Achten Sie vor allem auf das Preis-Leistungs-Verhältnis der Produkte. Denn davon hängt es ab, ob diese überhaupt absetzbar sind. Lassen Sie sich auf kein Unternehmen ein, das die Abnahme von Mindestmengen vorschreibt oder bei dem hohe Anfangsinvestitionen beziehungsweise Schulungsgebühren fällig sind. Eine sehr manipulative, aggressive Form der Anwerbung ist ebenfalls problematisch. Wenn Sie sich jedoch mit den Produkten und dem Unternehmen identifizieren können, gute Absatzchancen sehen und gern mit Menschen in Kontakt treten, können Sie mit MLM nach und nach ein passives Einkommen aufbauen.

passives Ertragsvermögen


Schluss mit Frühaufstehen, dem Großraumbüro, der täglichen Schufterei – und trotzdem finanziell sorgenfrei leben. Diese Sehnsucht hat einen Namen: das passive Einkommen. Ein solches passives Einkommen generieren kannst du nämlich auch dann, wenn du nicht täglich acht Stunden am Schreibtisch verbringst. Stattdessen geht es um Einnahmequellen, von denen du ohne dein ständiges Zutun profitierst.

passive Einkommensgeneratoren


Kryptowährungen gelten als Alternativen zu herkömmlichen Währungen. Die Qualifizierung als Währung ist nicht endgültig geklärt. Der sogenannte Bitcoin war im Jahr 2009 das erste gehandelte „Kryptogeld“. Seitdem sind diverse weitere Kryptowährungen auf den Markt gekommen. Kryptogeld entsteht durch sogenanntes „Mining“, was mittels Computerhardware passiert. Dieses Mining findet für den Betreiber passiv statt und generiert so passives Einkommen.

Wie viel kostet eine Website pro Monat?


Eine besonders begehrte Einnahmequelle, gerade bei jungen Leuten ist das sogenannte Influencer Marketing. „Influence“ ist der englische Begriff für beeinflussen. Du beeinflusst demnach deine Follower, indem du von einem Produkt oder einer Dienstleistung erzählst und es bewirbst. Dafür brauchst du einen Social Media Kanal beispielsweise bei YouTube oder Instagram und du brauchst eine große Anzahl an Followern.
Eine schöne Liste mit zahlreichen guten Ideen, die durchaus funktionieren können. Der Begriff "Passives Einkommen" ist jedoch in den meisten Fällen irreführend. Egal um welche Methode es sich handelt, man muss viel lernen, um gut darin zu werden. Darüber hinaus muss viel Zeit und Arbeit investiert werden, für dauerhafte und messbare Erfolge. Ganz so passiv ist das Meiste also nicht.

Du hast ein freistehendes Zimmer oder ein ganzes Stockwerk? Dann vermiete es doch tageweise oder zeitlich begrenzt über Plattformen wie Airbnb. Obwohl derzeit politisch ziemlich Front gegen das Portal gemacht wird, so ermöglicht es doch durchaus, sich ein nettes Sümmchen nebenher zu verdienen. Nichts anderes kennst du vielleicht aus deinem Skiurlaub, wenn du in kleinen Pensionen z.B. in Österreich zu Gast bist. Airbnb erweitert dieses System nun weltweit auf Großstädte und tritt in direkte Konkurrenz zu den (in der Regel teureren) Hotels.
Zum anderen behält Amazon einen Teil der Einkünfte für sich selbst. Du verdienst zwar immer noch deutlich mehr als über Verlage, aber eben weniger als wenn Du Dein Buch alleine vertreibst. Grob gesagt schüttet Amazon 70% des Verkaufspreises für alle Bücher mit einem Maximalpreis von 9,99€ aus. Gehst Du über diesen Preis, sinken die Tantiemen auf 35%. Dies ist also nicht zu empfehlen. Falls Du mehr durch Deine Bücher einnehmen willst, würde ich Dir also empfehlen den Verkauf in die eigene Hand zu nehmen bzw. optimal einfach das Pubizieren bei Amazon mit eigenem Verkauf kombinieren.

Was ist ein

monatlicher Einkommensfonds?

Natürlich ist das nur Theorie aber auf der anderen Seite auch realwirtschaftliche Praxis, denn im Grunde ist der Aufbau eines passives Einkommen fast die einzige Möglichkeit „viel Geld“ zu verdienen. Wer Millionär werden möchte kommt an dem Aufbau eines passives Einkommens nicht vorbei. Mal von Sportprofis bzw. Schauspielern abgesehen. Alle Unternehmer, Manager, etc. mit „Millionengehältern“ lassen direkt oder indirekt andere Menschen für sich arbeiten, für mich handelt es sich dabei auch um ein passives Einkommen!
Möglichkeiten und Ideen immer noch sagt: „kann ich aber nicht“, DER WILL EINFACH NICHT !!:D Erlebe ich leider noch zu oft diese Aussagen. Viele Leute nörgel ständig rum und sind einfach unzufrieden, aber wenn man Ihnen Möglichkeiten aufzeigt sich unabhängig zu machen und passiv Geld zu verdienen, dann hört man nur: kann nicht, ja aber das geht nicht weil….!

passive Einkommensmethoden


Und hier komtm die nächste Idee für mehr passives Einkommen.  ​Als ​Franchising Geber kann man eine Art passives Einkommen generieren. Franchising ist insbesondere bei Restaurantketten eine sehr beliebtes Geschäftsmodell. Bekannte Franchise Unternehmen sind z.B. Mc Donalds und Subway. Eine Übersicht und weitere infos findest Du unter https://www.franchisedirekt.com/information/dietop500ineuropa/4009/
Die zweite Möglichkeit, ist das Geld verdienen mit Geld. Also das rationale und langfristig orientierte Investieren und verschiedenste Wertanlagen. Hierbei ist der Haupteinstatz Geld anstatt Arbeit. Man kann es als investieren bezeichnen, ich nenne es aber lieber Geld mit Geld verdienen. Wenn man Geld mit Geld verdient, dann wird das von der Allgemeinheit als negativ wahrgenommen. Ich glaube aber, dass man dabei immer genau hinschauen muss. Es gibt dabei das skrupelloe Spekulieren und Zocken aber auch das Investieren in nachhaltige Projekte und Businesse, die die Welt zu einem besseren Ort machen (könnten). Das meisten Investments und Methoden liegen irgendwo dazwischen, die individuelle Bewertung muss jeder selbst treffen. Geld mit Geld zu verdienen ist aber auf jeden Fall eine sehr interessante Möglichkeit, um passives Einkommen zu generieren.
Wenn du die für dich passende Einkommensquelle gefunden hast, kann es losgehen. Wichtig ist, dass du deine Einnahmen und deine Ausgaben bezogen auf das Projekt im Blick behältst. Das kannst du mithilfe einer Excel Tabelle oder einem Haushaltsbuch machen. Nur wenn du einen Überblick hast, siehst du welche Methode rentabel ist und welche nur dein Kapital verbrennt.

Wie kann ich meine Einkommensquelle erhöhen?


Es deckt sich in etwa mit Punkt 1. Für mehr Sicherheit kannst du statt in dividendenstarke Aktien beispielsweise auch in breiter gestreute Dividenden-ETFs investieren. Als mögliche Indexe bieten sich hier der Stoxx Global Select Dividend 100 oder ein ETF auf US-Dividenden-Aristokraten an. Hier verschwinden dann die Risiken eines Totalverlustes deines Kapitals, welches THEORETISCH bei Einzelaktien bestehen würde.
In der Realität erfordert es viel harte Arbeit, einen hohen Zeitaufwand und gegebenenfalls einen hohen Kapitaleinsatz, wenn du dir ein solides passives Einkommen aufbauen willst. Es gibt viele unterschiedliche Möglichkeiten und als ersten Schritt solltest du dir die passende Einkommensquelle für einen Lebensstil und deine Möglichkeiten heraussuchen.

Wie lange dauert es, bis eine neue Website Traffic erhält?


Immobilien sind wohl der absolute Klassiker beim Thema passives Einkommen. Hat man einmal die Immobilie erstanden, ist der restliche Verwaltungsaufwand entweder zu vernachlässigen oder auch an einen Verwalter abzugeben. Ist das Objekt vermietet, wirft es monatlich ein passives Einkommen in Form der Mieteinnahmen ab. Gleichzeitig bieten Immobilien-Objekte, im Falle von Wertsteigerungen, ebenfalls zusätzliche Gewinne.

Passive Einkommensideen 2020


Insbesondere mit Programmier-Kenntnissen solltest Du Dich mit der Entwicklung von Apps auseinandersetzen. Fehlen Dir diese, Du hast aber immer noch eine tolle Idee, kannst Du die Arbeit gegen gewissen Kapitaleinsatz auch immer noch outsourcen. Einmal veröffentlicht im Android oder Apple Store wird Dir die App – sofern sie denn kostenpflichtig ist und Bedürfnisse erfüllt – stetes Passives Einkommen garantieren. Natürlich kannst Du kostenfreie Apps genauso über Werbung monetarisieren. Smartphone- und Internet-Nutzung verstärkt sich global immer mehr – es ist nur eine Frage der Zeit bis alle Menschen der Welt mit mobilen Endgeräten online sind. Eine gut umgesetzte Idee, die Bedürfnisse erfüllt, ist wohl die beste Möglichkeit in kurzer Zeit ein potentiell riesiges Passives Einkommen zu generieren. Dem gegenüber stehen freilich auch die Risiken, grandios zu scheitern. Denn App-Entwicklung kostet entweder einen Haufen an Zeit, falls Du programmieren kannst, oder einen Haufen an Geld wenn nicht.


​Möchtest Du mit Deiner Leidenschaft Geld verdienen und dabei ein passives (wiederkehrendes regelmäßiges) Einkommen aufbauen? Im Bereich digitale Infoprodukte ist der eigene kostenpflichtige Mitgliederbereich, einer der interessantensten Arten eine Win-Win Situation zu schaffen. Du hilfst den Menschen zu einen ganz bestimmten Thema noch umfangreicher, als auf Deinem Blog und erhebst dafür eine monatliche oder jährliche Mitgliedsgebühr. Keine Angst, heute gibt es für den technischen Kram perfekte Lösungen, die auch für Anfänger ohne ein Wort HTML zu können oder sich mit Programmierung etc. auszueknken, ganz einfach einzurichten sind. Hast Du einen eigenen Mitgliederbereich, bist Du nicht mehr auf die Einnahmen von Google Adsense, Partnerprogrammen oder ähnlichen angewiesen.
Das Netzwerk-Marketing, auch Multi-Level-Marketing (MLM) genannt, kann ebenfalls die Voraussetzungen für ein passives Einkommen schaffen. Es handelt sich dabei um einen Vertrieb über mehrere Ebenen, bei dem jeder Verkäufer an den Umsätzen seiner Downline mitverdient. Als Downline bezeichnet man die Vertriebsstruktur, die sich jemand durch das Anwerben neuer Vertriebspartner aufgebaut hat. Das kann man sich wie folgt vorstellen:
​Du hast ein cooles Buch geschrieben? Veröffentliche das Buch doch auch als Hörbuch. Hörbücher sind einfach viel cooler, man kann sie auf den Weg zur Arbeit, ​im Fitnesstudio oder Gassi gehen hören oder einfach zu Hause. Matthias Mattig ein Experte für Kindle und Selfpublishing Bücher gibt Dir dazu Tipps: http://www.selfpublisherbibel.de/hoerbuecher-verkaufen-auf-welchen-wegen-sie-ihr-audiobook-in-die-shops-bringen/
25. Drop-Shipping – Diese Form des passiven Einkommens wurde bekannt gemacht durch das Buch von Tim Ferriss: Die 4 Stunden Woche*. Die Idee dahinter ist es, einen Internet-Shop einzurichten und ihn so weit zu automatisieren, dass die gesamte Bestellabwicklung von der Rechnung, über die Bezahlung bis hin zum Versand der Ware durch Dritte oder als Automatisierung ausgeführt wird.
​Auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz können einige Podcaster sehr sehr gut vom Podcasten leben. Finde einfach Dein Thema, das auch für die Zielgruppe wichtig ist und starte einen eigenen erfolgreichen Podcast. ​Wie Du in wenigen Wochen einen "Bestseller" (Podcasts sind kostenlos) erstellst, den die Hörer lieben, erfährst Du unter folgenden Link.
Achten Sie vor allem auf das Preis-Leistungs-Verhältnis der Produkte. Denn davon hängt es ab, ob diese überhaupt absetzbar sind. Lassen Sie sich auf kein Unternehmen ein, das die Abnahme von Mindestmengen vorschreibt oder bei dem hohe Anfangsinvestitionen beziehungsweise Schulungsgebühren fällig sind. Eine sehr manipulative, aggressive Form der Anwerbung ist ebenfalls problematisch. Wenn Sie sich jedoch mit den Produkten und dem Unternehmen identifizieren können, gute Absatzchancen sehen und gern mit Menschen in Kontakt treten, können Sie mit MLM nach und nach ein passives Einkommen aufbauen.
28. Betreibe ein Forum – Foren haben einen riesigen Vorteil. Der Inhalt wird durch die Nutzer geschaffen. Es ist jedoch nicht einfach ein florierendes Forum aufzubauen, in den Suchmaschinen nach vorne zu bringen und richtig zu vermarkten. Ich habe jedoch einen Bekannten der in einer bestimmten Nische das größte Forum Deutschlands betreibt. Mit nur einem (!) Banner im Kopf der Seite verdient er mehrere Tausend Euro im Monat.
3. Sparbrief-Leiter – Gleiches gilt für Festgeldkonten bzw. Sparbriefe. Auch hier werden regelmäßige Zinsen gezahlt. Als Alternative zu nur einem Festgeldkonto bietet sich der Aufbau einer Sparbrief-Leiter an. Über einen Zeitraum von beispielsweise fünf Jahren werden Sparbriefe oder Festgelder mit verschiedenen Laufzeiten (1 Jahr, 2 Jahre, usw.) angelegt. Der Vorteil liegt darin, dass jedes Jahr ein Angebot ausläuft. Du steigerst also zum einen die Flexibilität, kannst gleichzeitig von den höheren Zinsen für die längere Laufzeit profitieren und glättest quasi die Zinsfunktion. Einmal gestartet, kannst du mit jedem auslaufenden Sparbrief einen Neuen über die gesamte Laufzeit anlegen. Auch hier lohnt ein Anbieter-Vergleich vor der Anlage.

Es geht darum, den eigenen Horizont dafür zu öffnen, was die Welt und das WWW für Möglichkeiten insgesamt bietet, eventuell auch Möglichkeiten von denen du bislang noch nichts gehört hast. Je nach eigener Disziplin kann daraus durchaus eine lukrative Nebentätigkeit oder gar ein eigenes Unternehmen erwachsen. Dies ist aber ein langer Prozess und das sollte jedem auch entsprechend klar sein.
Eine der beliebtesten Formen des passiven Einkommens unter Bloggern, YouTubern oder Podcast-Machernist das Affiliate-Marketing. Das Grundprinzip ist denkbar einfach: Du sorgst dafür, dass jemand die Webseite eines Unternehmens besucht und dort vielleicht sogar etwas kauft. Im Gegenzug erhältst du dafür von Unternehmen oder Online-Händlern eine Provision. Das funktioniert, indem du spezielle Links einsetzt, die im Idealfall häufig von Besuchern oder Followern angeklickt werden. Wer das sehr erfolgreich tut, kann ein passives Einkommen im vierstelligen Bereich generieren. 

passive Einkommenschancen


​Auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz können einige Podcaster sehr sehr gut vom Podcasten leben. Finde einfach Dein Thema, das auch für die Zielgruppe wichtig ist und starte einen eigenen erfolgreichen Podcast. ​Wie Du in wenigen Wochen einen "Bestseller" (Podcasts sind kostenlos) erstellst, den die Hörer lieben, erfährst Du unter folgenden Link.
Schnell kann es bei so einem Netzwerk zu einem Schneeballsystem kommen, welches in Deutschland nicht erlaubt ist. Viele Firmen grenzen daher ein, an wie vielen Verkäufern du mitverdienen darfst. Wenn du also mit Network-Marketing starten willst, achte darauf, dass bei dem Unternehmen keine hohen Anfangsinvestitionen, Schulungsgebühren oder Lizenzgebühren verlangt werden. Außerdem solltest du keine Mindestmengen abnehmen müssen – hier besteht schnell die Gefahr Verluste zu machen. Auch von unrealistischen Versprechungen solltest du Abstand nehmen. Network-Marketing stellt ein passives Nebeneinkommen dar. Wenn ein Unternehmen dir immense Summen verspricht, solltest du hier lieber zweimal hinschauen oder dieses ganz meiden. Richtig eingesetzt funktioniert Network-Marketing ähnlich wie Affiliate-Marketing, da du ohne eigene Verkäufe Geld verdienen kannst.
5. REITs – So genannte Real Estate Investment Trusts sind eine Möglichkeit für Kleinanleger in Immobilien zu Investieren. Kurz erklärt verwalten REITs ein Immobilien-Portfolio und schütten einen großen Teil der daraus erzielten Erträge an die Anleger aus. Je nachdem welcher REIT gewählt wird, erfolgt eine Auszahlung der Dividende monatlich bis jährlich.
Potentielle Nachteile sind einerseits das Datei-Format, andererseits Deine Einkünfte. Zum einen veröffentlicht Amazon die Bücher nur digital für ihr eigenes Endgerät – den durchaus empfehlenswerten Kindle Paperwhite. Das bedeutet, dass Leute ohne Kindle Dein Buch vermutlich nicht kaufen können. Freilich hast Du trotzdem die Möglichkeit, Dein Buch in anderen Formaten bei anderen Anbietern anzubieten oder den Vertrieb in die eigene Hand zu nehmen.
Im Gegensatz zum aktiven Einkommen besteht bei der passiven Variante kein direkter proportionaler Zusammenhang zwischen investierter Arbeitszeit und Verdienst, so wie es bei typischen Angestelltenverhältnissen und bei vielen Leistungen Selbstständiger der Fall ist. Zum Beispiel erfüllt ein Handwerker seinen Auftrag und erhält dafür einmalig Geld. Das ist aktives Einkommen. Typisch für passives Einkommen ist es hingegen, dass einmal erbrachte Leistungen oder Investitionen zwar nicht sofort entlohnt werden, dafür aber dauerhaft Einnahmen ohne wesentlichen zusätzlichen Aufwand erwirtschaften.
Ich habe es schon mehrfach (hier oder hier) schon beschrieben. Aber der Erwerb von Wertpapieren wie Einzelaktien oder ETFs ist DER Klassiker unter den Möglichkeiten eines passiven Einkommens. Du kaufst entsprechende Aktien und/oder ETFs und bekommst dafür quartalsweise oder vierteljährlich deine Dividende in Höhe von durchschnittlich 3-6 Prozent, je nach gewähltem Produkt. Somit verdienst du tatsächlich Geld im Schlaf. Du kaufst deine Wertpapiere einmalig und beziehst ab diesem Zeitpunkt ein kontinuierliches passives Einkommen daraus. Wenn du die Dividende gleich reinvestierst, nutzt du gleichzeitig den sehr machtvollen Zinseszinseffekt für dich aus, sodass sich deine Dividenden-Einnahmen kontinuierlich steigern. Dividende aus Wertpapieren haben somit zu Recht ihren festen Platz in den Portfolios dieser Welt.
Dabei musst du nicht unbedingt der klassische Influencer oder Vlogger sein, um mit YouTube ein passives Einkommen generieren zu können. Es ist ebenfalls möglich, mit Clips oder Erklärvideos ein großes Publikum zu erreichen. Wichtig ist dafür die Machart des Contents und eine gute Keywordoptimierung, damit der YouTube-Algorithmus dein Video weiter oben in den Suchergebnissen platziert. Durch Werbeanzeigen auf kannst du schlussendlich durchaus Hunderte Euro im Monat für deine Videos verdienen. Das setzt allerdings Klickzahlen im sechsstelligen Bereich voraus. Das geht nur mit viel Kreativität und Orginialität.
7. P2P-Kredite – Peer-to-Peer-Kredite, also Kredite unter Privatpersonen sind in den letzten Jahren immer populärer geworden. Durch das Aufkommen verschiedenster Vermittlungsplattformen wie z.B. Auxmoney und die geringen Einstiegsbeträge, ist es heute für die Anleger und Kreditnehmer einfacher als je zuvor zueinander zu finden. Hier findest du weitere Informationen zur Geldanlage in P2P-Kredite.

passives Einkommen wie


Mit digitalen Produkten können Sie ein echtes passives Einkommen aufbauen, das zum Selbstläufer wird und in Zukunft Einnahmen ohne Arbeit generiert. Hochwertige und interessante Inhalte zu produzieren, ist zunächst sehr aufwendig. Sind sie jedoch einmal erstellt, lassen sie sich ohne großen Aufwand beliebig oft verkaufen. Zu den digitalen Produkten zählen:

Passives Ertragsgeschäft zum Verkauf


Mit Immobilien passives Einkommen generieren… Das geht trotz gestiegener Preise auch heute noch mit ganz normalen Wohnungen und Häusern in Deutschland. Mit dem nötigen Grundlagenwissen und etwas Startkapital kann jeder binnen weniger Wochen mit Immobilien Geld im Schlaf verdienen. Ich selber investiere seit Jahren in Betongold und bringe Einsteigern bei, wie auch sie erfolgreich ihr erstes Immobilien-Investment tätigen können.

Affiliate-Links in der Videobeschreibung funktionieren wie auch auf allen anderen Webseiten durch die Teilnahme an einem entsprechenden Partnerprogramm. Der Begriff Affiliate-Link fällt dabei immer in einem Satz mit der Vertriebsform Affiliate-Marketing und basiert auf dem Prinzip der Vermittlungsprovision. Die Vermittlung funktioniert hier mithilfe des platzierten Links. Wenn solche Affiliate-Links in einer Videobeschreibung hinterlegt werden, sollten diese natürlich mit dem beworbenen Produkt in Verbindung stehen. Das heißt, Sie sollten dann die gleichen Produkte in Ihren Videos testen für die Sie Affiliate-Links in der Videobeschreibung hinterlegt haben.

passives Einkommen für Anfänger


Über das Thema Geld verdienen mit einem Blog scheiden sich die Geister. Es gibt Online-Marketer die darauf beharren, dass ein Blog eher KEIN Business ist und wieder andere, die in einem Blog eine gute Möglichkeiten sehen sich ein passives Einkommen aufzubauen. Für mich ist ein Blog eine tolle Möglichkeit ein passives Einkommen aufzubauen. Die Idee ist, dass man sich selbst quasi dupliziert. Also wenn man einen Artikel zu einem bestimmten Thema schreibt, dann tut man dies 1x. Der Artikel kann aber unendliche weitere Male ohne Mehraufwand gelesen werden. Groß gedacht, kann man sich so Reichweite aufbauen und diese dann z.B. über Affiliate-Marketing monetarisieren. Somit handelt es sich bei einem Blog langfristig(!) meiner Meinung nach auf jeden Fall um eine passive Einkommensmöglichkeit.

Ausreichend Geld verdienen, ohne dafür viel arbeiten zu müssen – das klingt verlockend. Es ist auf verschiedenen Wegen aber tatsächlich möglich, ein solches passives Einkommen zu generieren. Erfahren Sie nachfolgend die besten Geschäftsideen und lernen Sie wertvolle Informationen und Tipps zum passiven Einkommen kennen. Zwar handelt es sich dabei in den seltensten Fällen um leicht verdientes Geld – geht man das passive Geldverdienen jedoch richtig an, kann sich daraus eine durchaus attraktive Verdienstquelle entwickeln.


Das einzige wirklich passive Einkommen kannst du mit der Geldanlage erwirtschaften. Denn diese kannst du zu 100% automatisieren und musst wirklich nichts mehr tuen. Der Aufwand dafür beträgt nur wenige Minuten und schon hast du dein eignes Aktiendepot, Krypto-Portfolio oder ETF eingerichtet. Die Top 7 Möglichkeiten der passiven Geldanlage findest du hier.
Deshalb ist es wichtig, das Risiko zu streuen, wenn Sie sich für Aktien oder andere Wertpapiere als Anlageform entscheiden. Dafür eignen sich Fonds, die viele Wertpapiere zusammenfassen. Eine Variante davon sind ETFs, also Exchange Traded Fonds. Diese sind an der Börse handelbar und werden meist nicht aktiv durch Personen gemanagt. Stattdessen bilden sie einen Index ab, zum Beispiel einen bestimmten Aktien- oder Branchenindex wie den DAX.

“Lassen Sie Ihr Geld für sich arbeiten”, lautet eine altbekannte Floskel aus der Finanzwelt. Als das älteste passive Einkommen der Welt darf in diesem Sinne wahrscheinlich der Zins gelten. Schließlich bezahlen Banken ihren Kunden seit Jahrhunderten ein regelmäßiges Entgelt aus, ohne dass sie dafür etwas tun müssen. Es reicht, sein Geld auf ein Konto zu legen und schon fließen die Zinsen. Und der berühmte Zinseszinseffekt sorgt dafür, dass das passive Einkommen auch noch exponentiell wächst. Wegen der anhaltenden Nullzinspolitik in Europa werfen Tages- und Festgeldkonten in den vergangenen Jahren allerdings deutlich weniger Rendite ab.


Beschäftigen Sie sich mit dem Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO). Es ist wichtig, dass Sie Keywords recherchieren, nach denen oft gesucht wird, und diese in Ihre Artikel einbauen. Für die Recherche können Sie die Autocomplete-Funktion von Google bei der Eingabe eines Suchbegriffs nutzen. Es gibt aber auch Tools mit speziellen Funktionen, etwa den KWFinder, Google Keyword Planner oder andere kostenlose oder kostenpflichtige Lösungen verschiedener Anbieter. Die Hauptsache ist jedoch, dass Sie interessante und gut strukturierte Artikel mit einem hohen Informationsgehalt schreiben oder schreiben lassen.

Passive Einkommen Arbeitsplätze


Du musst nicht immer selbst einen Blog erstellen. Es kann sich in einigen Fällen viel mehr lohnen, einen Blog mit sehr gutem Traffic zu kaufen. Dieser generiert dir dann, durch die dort ausgespielten Werbeanzeigen und -banner, ein passives Einkommen. Als grobe Regel lässt sich sagen, dass sich Blogs für das 24-fache ihres monatlichen Ertrags verkaufen lassen. So kannst du auch einen Blog kaufen, den Traffic aufbessern und ihn für einen höheren Betrag wieder verkaufen.


Beim (e)Book-Verkauf im Selfpublishing-Bereich haben wir immer wieder ein großes Fragezeichen über der Stirn. Oft scheinen manche "20 Seiten Bücher mit 30 Punkt Schrift" und "großzügigem" Zeilenabstand am besten zu laufen, zumindest dann, wenn man sich bei Amazon (+ Bewertungen) umguckt. Na ja, vielleicht ist "Quick & Dirty" mittlerweile die leserfreundlichste Variante in bestimmten Bereichen, wir wissen es nicht. Ob man sich so ausreichend bildet, um beispielsweise Aktien kaufen zu können, wollen wir an dieser Stelle nicht bewerten. :D

Muss ich meine Website bei Google einreichen?


Du machst gerne Fotos und betreibst dieses Hobby semi-professionell. Beherrschst also die Grundlagen der digitalen Fotografie. Dann kannst Du Deine digitale Fotosammlung bzw. Deine neuen Aufnahmen zu Geld machen, indem Du Deine Bilder Internet-Bildagenturen zur Verfügung stellst. Für jeden Verkauf erhältst Du eine Provision. Dabei werden nicht die Fotos selbst, sondern die Lizenzen dafür verkauft. Eine wirklich tolle passive Einnahmemöglichkeit. Ich empfehle den Anbieter Fotolia:

Passives Einkommen ist Deine Möglichkeit zu machen, was Du wirklich machen willst – den ganzen Tag statt nur ein paar Stunden. Als Selbstständiger sollte Dein Augenmerk daher darauf liegen, wie Du der zeitfressenden Arbeit für Deine Kunden entkommen kannst und durch Passives Einkommen Zeit sparst, während Du Geld gewinnst. Wie Du dieses dann durch etwa das Sparen von Steuern, dem Buchen günstiger Flüge oder klugen Investments mehren kannst, kannst Du ebenfalls auf meinem Blog nachlesen.
Ich bin zwar selber ein Affiliate und habe bereits ein paar Projekte, die langsam ein bisschen Geld bringen aber ich finde, dass Affiliate Marketing sehr zeitaufwändig ist bzw. kostet einiges falls man beispielsweise Content Erstellung outsourst. Ich finde, dass die "Standard" Möglichkeiten definitiv funktionieren, jedoch mit ziemlich viel Fleiß, Geduld und Aufwand. Ich bin seit kurzem in einem Schneeballsystem (ganz einfaches Ponzi Schema) drin und ich finde, dass solche Systeme auch als Möglichkeit beschrieben werden sollen, natürlich müssen solche detailliert beschrieben werden (nur kurzfristig, hohes Risiko usw…). Halt sowas wie hier auf der Seite https://betrobot-erfahrungen.de/ Ich glaube, dass wenn man das mit Kopf macht (d.h. früh genug einsteigt und rechtzeitig aussteigt und selbstverständlich mit der Investition nicht übertreibt), dann kann man zumindest kurzfristig auf jeden Fall ein wenig Geld dabei verdienen. Was meinst du?
Immobilien werden erst dann für passives Einkommen interessant, wenn sie als Renditeobjekt und nicht für die Eigennutzung eingesetzt werden. Bei Immobilien zur Weitervermietung kann durch Mietzahlungen ein regelmäßiger Geldstrom generiert werden. Laut einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) wird mit vermietetem Wohnraum eine Rendite von durchschnittlich 2 bis 3 Prozent erwirtschaftet, was im Vergleich zu anderen Geldanlagemöglichkeiten nicht als besonders hoch einzustufen ist. Die Studie ergab, dass die Rendite bei 25% der Immobilienanlagen 0% beträgt. Negativ ist die Rendite bei 8,5%. Bei insgesamt 7 Millionen Immobilienvermietern verdienen also etwa 2,3 Millionen Menschen gar kein Geld mit der Vermietung. Auf der anderen Seite erwirtschaften jedoch rund 18% der Eigentümer mit ihren vermieteten Immobilien eine ordentliche Rendite mit 5% und mehr.

Mittel des passiven Einkommens


Übrigens: In Reicher als die Geissens erklärt der Immobilienmillionär Alex Fischer, wie man auch Mit null Euro Startkapital in fünf Jahren zum Immobilien-Millionär werden kann. Das Buch ist sensationell gut, es ist auch ohne Interesse an Immobilien eines der besten Bücher die 2017 erschienen sind. Das Buch wurde bereits mehr als 140.000x verkauft! Zu Recht!
ich beschäftige mich auch seit kurzer zeit zunehmend mit dem aufbau von passivem einkommen. eine möglichkeit sehe ich im schreiben eines buches, über ein thema, in dem man sich auskennt. man muss sich immer die frage stellen: lohnt sich der aufwand, um ein fremdes produkt zu bewerben oder wäre es profitabler, diese zeit in die entwicklung eines eigenen produkts zu stecken? seit einigen monaten bin ich partner von [LINK ENTFERNT] und verdiene geld mit online werbung. man kauft sich 550 werbeeinlendungen, nutzt diese für die eigenen produkte oder affiliateprodukte und profitiert vom gewinn des unternehmens und der vermittelten produkte. vllt. ist es ja was für den einen oder anderen 😉
WordPress ist ein häufig genutztes Content-Management-System. Es ist vor allem durch Blogs bekannt geworden, eignet sich aber auch für Firmenwebsites und andere Internetauftritte. Plugins für WordPress sind kleine Programme, welche verschiedene Zusatzfunktionen erfüllen. Das können Lösungen für Sicherheitsfragen, Speicherplatzoptimierung oder Kontaktformulare sein. WordPress-Themes bestimmen hingegen hauptsächlich das Design. Darüber hinaus enthalten einige auch zusätzliche Funktionen.
Immobilien sind wohl der absolute Klassiker beim Thema passives Einkommen. Hat man einmal die Immobilie erstanden, ist der restliche Verwaltungsaufwand entweder zu vernachlässigen oder auch an einen Verwalter abzugeben. Ist das Objekt vermietet, wirft es monatlich ein passives Einkommen in Form der Mieteinnahmen ab. Gleichzeitig bieten Immobilien-Objekte, im Falle von Wertsteigerungen, ebenfalls zusätzliche Gewinne.

Passive Einkommensideen 2020


du hast eine echt informative Homepage. Besonders begeistern bin ich davon, wie du die Amazon-Produkt-Werbung eingebaut hast. Ich bin auch beim Partnerprogramm von Amazon angemeldelt, jedoch kann ich da nur zwischen Widgets (welche nicht immer richtig funktionieren wegen javaskript) und normalen Links (ohne Bildern) wählen. Wie machst du das, dass du einerseits Bilder und andererseits eine aktuelle Verlinkung (inkl. Preisangabe und Bewertung) auf deine Homepage bekommst?
Das Interessante an der WowApp ist aber, dass sie werbefinanziert ist. Es werden kleine Werbebanner in der App angezeigt. Die damit generierten Einnahmen werden bis 70% an die Nutzer ausgeschüttet. Also wer die App regelmäßig nutzt kann damit etwas Geld verdienen. Das sind natürlich, du ahnst es sicher schon, nur Cent-Beträge. Interessant und überhaupt passiv ist es vor allem wegen der Möglichkeit seine Freunde zur WowApp einzuladen und über 8-Ebenen tief an deren WowApp-Verdiensten zu partizipieren. Auch das sind im Einzelnen natürlich nur minimale Beträge, aber hier macht es die Masse und die Dynamik des Netzwerks. Die Möglichkeit sich mit einer kostenlosen App ein eigenes Network und passives Einkommen aufzubauen finde ich großartig. Du kannst das auch!

​Du hast ein cooles Buch geschrieben? Veröffentliche das Buch doch auch als Hörbuch. Hörbücher sind einfach viel cooler, man kann sie auf den Weg zur Arbeit, ​im Fitnesstudio oder Gassi gehen hören oder einfach zu Hause. Matthias Mattig ein Experte für Kindle und Selfpublishing Bücher gibt Dir dazu Tipps: http://www.selfpublisherbibel.de/hoerbuecher-verkaufen-auf-welchen-wegen-sie-ihr-audiobook-in-die-shops-bringen/
In der Realität erfordert es viel harte Arbeit, einen hohen Zeitaufwand und gegebenenfalls einen hohen Kapitaleinsatz, wenn du dir ein solides passives Einkommen aufbauen willst. Es gibt viele unterschiedliche Möglichkeiten und als ersten Schritt solltest du dir die passende Einkommensquelle für einen Lebensstil und deine Möglichkeiten heraussuchen.
Beim (e)Book-Verkauf im Selfpublishing-Bereich haben wir immer wieder ein großes Fragezeichen über der Stirn. Oft scheinen manche "20 Seiten Bücher mit 30 Punkt Schrift" und "großzügigem" Zeilenabstand am besten zu laufen, zumindest dann, wenn man sich bei Amazon (+ Bewertungen) umguckt. Na ja, vielleicht ist "Quick & Dirty" mittlerweile die leserfreundlichste Variante in bestimmten Bereichen, wir wissen es nicht. Ob man sich so ausreichend bildet, um beispielsweise Aktien kaufen zu können, wollen wir an dieser Stelle nicht bewerten. :D
Der Bitcoin ist das Zahlungsmittel der Zunkunft. Viele bekannte Persönlichkeiten unserer Zeit, setzen mit voller Überzeugung auf diese Digitale Währung. Ich selbst beschäftige mich intensiv mit dem Bitcoin und wie auch jeder „Normalbürger“ davon profitieren kann. Ich setze dabei direkt auf das Bitcoin-Mining, meiner Meinung nach eine wahre Gelddruckmaschine. Der Preis für einen Bitcoin, lag vor einem Jahr noch bei 500 Euro. Mittlerweile stieg er bis auf mehr als 1.400 Euro (Tendenz steigend). Ich denke, mehr braucht man dazu nicht sagen.
Das große Potential von einem passiven Einkommen liegt also in der Möglichkeit mit einem gewissen Aufwand ein vielfaches an Gewinn zu erzielen. Für mich liegt die großes Chance im passiven Einkommen aber vor allem darin, dass man freier über seine Lebenszeit verfügen kann. Man ist dann an keine festen Arbeitszeiten oder Arbeitsleistungen gebunden. Natürlich muss für ein passives Einkommen auch ein Aufwand betrieben werden, dennoch bietet es weitaus mehr Freiheiten und Flexibilität als ein klassisches „aktives“ Einkommen.
Wenn du über eine längere Zeit verreist oder ein Zimmer frei hast, kannst du auch mit deiner Wohnung Geld verdienen. Das geht besonders gut, wenn du in einer Stadt wohnst, in der regelmäßig große Messen veranstaltet werden. Zu dieser Zeit sind oft alle Hotels ausgebucht und viele Menschen suchen nach Übernachtungsmöglichkeiten. Plattformen wie AirBnB machen es möglich, dass du deine Wohnung zu Untervermietung zur Verfügung stellst. Dies musst du aber unbedingt mit deinem Vermieter abklären.

Wird passives Einkommen besteuert?

×