Das äußere passive Einkommen kann, wie oben schon angedeutet, ausschließlich durch persönlichen Arbeitseinsatz generiert werden. Das Internet hat uns in den letzten Jahren eine ganze Fülle an neuen Ideen dazu geliefert. Durch die Einfachheit und die geringen damit verbundenen Kosten, ist ein äußeres passives Einkommen heute leichter zu generieren als je zuvor.
Geld vermehrt sich, wenn es angelegt oder verliehen und einschließlich in Form von Zinsen wieder zurückgezahlt wird. Daran ändert sich auch in der digitalen Ära prinzipiell nichts. Jedoch gibt es nun auch online die Möglichkeit, anderen dein Geld zur Verfügung zu stellen und dabei Gewinn zu machen. Das ist natürlich auch bei seriösen Anbietern entsprechend riskant. Im Gegenzug kannst du hier noch mit hohen Zinsen rechnen, während der Nullzins Anlegern offline zu schaffen macht.
Zum anderen behält Amazon einen Teil der Einkünfte für sich selbst. Du verdienst zwar immer noch deutlich mehr als über Verlage, aber eben weniger als wenn Du Dein Buch alleine vertreibst. Grob gesagt schüttet Amazon 70% des Verkaufspreises für alle Bücher mit einem Maximalpreis von 9,99€ aus. Gehst Du über diesen Preis, sinken die Tantiemen auf 35%. Dies ist also nicht zu empfehlen. Falls Du mehr durch Deine Bücher einnehmen willst, würde ich Dir also empfehlen den Verkauf in die eigene Hand zu nehmen bzw. optimal einfach das Pubizieren bei Amazon mit eigenem Verkauf kombinieren.

Wie lange dauert es, bis Google Ihr Unternehmen überprüft?


​Du schreibst leidenschaftlich gerne Bücher? Dann veröffentliche doch Deine Bücher via Amazon als Print-Fassung und Kindle Ebook und generiere so ein passives Einkommen. Ich habe einige ​​Online Unternehmer in Zypern kennengelernt, die alleine vom Kindle Bücher schreiben leben, ​diese lieben ​ihre Tätigkeit und sind deshalb auch erfolgreich darin.​

Wie kann ich mehrere Einkommensquellen generieren?


Ein eigenes Unternehmen kann passive Einkommenströme für dich generieren. Damit wir aber, bei einem Business von passivem Einkommen sprechen können, darfst du, als Inhaber, selber keine aktive Rolle in den Prozessen haben. Sicherlich wird es immer wieder zu Entscheidungen kommen, darum geht es nicht. Wenn das Tagesgeschäft andere übernehmen oder durch automatische Prozesse geregelt sind, ist dein Einkommen (sobald das Unternehmen Gewinne erzeugt) passiv.

Nur der Besitz von Immobilien lässt dich noch kein passives Einkommen generieren. Interessant werden Immobilien als Einnahmequelle erst dann, wenn du sie nicht selbst nutzt, sondern an andere weiter vermietest. Regelmäßige Mieteinnahmen generieren dir einen relativen hohen Einkommensstrom. Hier sind Renditen um die fünf Prozent möglich. Dies setzt natürlich voraus, dass du es dir leisten kannst, in Immobilien zu investieren.
Daher ist momentan eine Geldanlage auf dem Aktienmarkt vielversprechend, um ein passives Einkommen zu generieren. An erster Stelle sind hier Dividenden auf Aktien zu empfehlen. Dabei handelt es sich um jährliche Gewinnanteile, die Unternehmen oder Fondsverwalter an ihre Aktionäre auszahlen. Die Rendite kann je nach Papier bei 5 bis 10 Prozent liegen – ein starker Wert. Wie hoch deine Einnahmen sind, hängt dabei natürlich davon ab, wie viel du überhaupt investierst.
Influencer zu werden klingt vielleicht kompliziert, ist es im Grunde aber nicht. Tatsächlich kann aber jeder Influencer werden, wenn er zu einem bestimmten Thema sein Wissen und seine Ideen mit anderen Menschen teilt. Wenn du dich mit einem Thema sehr gut auskennst, kannst du mithilfe eines Blogs, Instagram-, Youtube- oder Facebook-Kanals dein Wissen an andere weitergeben. Sobald du viele Menschen mit deinem Content erreichst, kommen in der Regel Unternehmen auf dich zu, die mit dir kooperieren wollen und durch die du zu deinem Einkommen kommst. Auch Affiliate-Marketing kannst du als Influencer sehr gut für dich nutzen.

​Ist ein Blog geeignet um passives Einkommen aufzubauen? Ja und Nein! Ein Blog benötigt gerade am Anfang sehr viel Zeit, um erstklassige Beiträge zu schreiben und ​Bekanntheit aufzubauen. Ein Blog selbst ist nicht wirklich dazu da, passives Einkommen zu generieren, sondern ist ein Marketingkanal um Fans & Reichweite aufzubauen, um über eigene Infoprodukte, Coachings, Affiliate Marketing oder ähnliches ein passives Einkommen aufzubauen. Das Blog alleine bringt in den seltesten Fällen über 1000 € im Monat.

Hier erfährst Du Möglichkeiten wie ich mir ein passives Einkommen im Internet aufgebaut habe und es aktuell natürlich auch noch tue. Neben den Möglichkeiten aktiv ein Einkommen im Internet zu erzielen ( 💡 So geht’s: Online Geld verdienen) sowie dem Geld sparen und Geld vermehren, soll es auf dieser Webseite auch um das Generieren des sogenannten passiven Einkommen im Internet gehen. Zum Einstieg in die Thematik möchte ich mit einer kleinen Begriffserläuterung beginnen.

Wie kann ich die Zahlung von Steuern auf mein Gehalt vermeiden?


Falls Du das willst, brauchst Du gar nicht erst weiterlesen. Die Idee Geld im Schlaf zu verdienen würde Dich wahrscheinlich schockieren. Vermutlich würdest Du mir auch gar nicht glauben. Doch Geld im Schlaf verdienen ist fast einfacher getan als gesagt. Passives Einkommen ist kein ferner Traum, sondern mit etwas Zeit und kaum bis kein Geld umsetzbar.
Zunächst stellt sich die Frage, was man unter passivem Einkommen überhaupt versteht. Es wird verständlicher, wenn man den Vergleich zu einem „normalen“ Job zieht. Wenn du beispielsweise im Büro arbeitest, bekommst du dein Gehalt für deine geleistete Arbeit. Sprich, wenn du nicht arbeitest, bekommst du auch kein Geld. Beim passiven Einkommen ist das anders, denn passives Einkommen meint Einnahmen, die du auch dann bekommst, wenn du nicht aktiv arbeitest.

passives vs. nicht passives Einkommen


Nur der Besitz von Immobilien lässt dich noch kein passives Einkommen generieren. Interessant werden Immobilien als Einnahmequelle erst dann, wenn du sie nicht selbst nutzt, sondern an andere weiter vermietest. Regelmäßige Mieteinnahmen generieren dir einen relativen hohen Einkommensstrom. Hier sind Renditen um die fünf Prozent möglich. Dies setzt natürlich voraus, dass du es dir leisten kannst, in Immobilien zu investieren.
Wenn du die für dich passende Einkommensquelle gefunden hast, kann es losgehen. Wichtig ist, dass du deine Einnahmen und deine Ausgaben bezogen auf das Projekt im Blick behältst. Das kannst du mithilfe einer Excel Tabelle oder einem Haushaltsbuch machen. Nur wenn du einen Überblick hast, siehst du welche Methode rentabel ist und welche nur dein Kapital verbrennt.

Wie kann ich meine Einkommensquelle erhöhen?


Workbooks sind Arbeitshefte, die als digitale und Print-Variante verkauft werden können. Sie sind mit Aufgaben gefüllt, die vom Käufer gelöst werden können. Beispielsweise lässt sich mit ihnen eine neue Sprache lernen. Wie Bücher auch, erfordern Workbooks im Vorfeld viel Aufwand, können dann aber, je nach Thema, an eine große Zielgruppe verkauft werden.
Vielleicht bist Du kein Schriftsteller, sondern eher Designer? Wenn Bloggen für Dich nicht in Frage kommt, hast Du trotzdem die Möglichkeit Passives Einkommen zu generieren. Du musst nicht die ganze Zeit als Freelancer aktiv für andere arbeiten, Du kannst schließlich Deine eigenen Produkte entwerfen. Eine Möglichkeit ist es z.B. T-Shirts oder andere Werbemittel zu kreieren und an Verkäufen aus bereits bestehenden Online-Shops beteiligt zu werden. Wenn Du einen Schritt weitergehen willst, kannst Du natürlich auch Deinen eigenen Shop eröffnen. Dies wird zwar regelmäßige Arbeit erfordern – diese kannst Du mithilfe Virtueller Assistenten auf quasi Null reduzieren. Globales Outsourcen sämtlicher Geschäftsbereiche, die nur Geld verdienen wenn Du ein Produkt auch wirklich verkaufst, können für findige Entwickler und Designer eine wahre Goldgrube sein. Letztendlich sind Dir dabei keine Grenzen gesetzt – mit Dropshipping kannst Du sämtliche Produkte verkaufen, die Du willst. Eine gute Informationsquelle für diese Art von Passiven Einkommen ist der englische Blog der Startup Bros.

Passives Internet


15. Erstelle Nischenseiten – Nischenseiten sind spezielle kleine Webseiten auf denen Werbung geschaltet wird. Die Idee dahinter ist es, sich in einer Nische einen Platz zu erarbeiten, die eigene Seite in den Suchmaschinen weit nach vorne zu bringen und dann durch Werbung ein Einkommen zu generieren. Klingt sicherlich leichter als es am Ende ist. Nischenseiten sind aber auf jeden Fall eine Möglichkeit von zu Hause aus zu arbeiten und Geld zu verdienen.
Was jedoch interessant ist, sind Review Videos auf Youtube. Du kannst zu Millionen Produkte (von z.B. Amazon) Deine Erfahrungen schildern. Wenn es interessant für Dih klingt, besorge Dir unbedingt einen guten Youtube Kurs, denn ohne Optmierung Deiner Videos für eine gute Youtube Platzierung wird diese Strategie nicht funktionieren. Den Youtubekanal kannst Du mit einem Blog kombinieren und so aus Google & Youtube mit Hilfe von Partnerprogrammen passives Einkommen generieren.
Zu Beginn musst du auch bei den Nischenseiten Arbeit und Zeit investieren, denn du musst die Seite erstellen und Besucher auf deine Seite locken. Damit deine Nischenseite wirklich passiv wird, solltest Du mithilfe von SEO versuchen möglichst viele organische Keywords zu erobern. Auf diese Weise musst Du Dir keine Gedanken mehr um Deinen Traffic oder Werbekosten machen.

Dropshipping heißt auf deutsch so viel wie Streckengeschäft. Die Idee dahinter ist ganz simpel. Stell Dir vor Du betreibst einen Online-Shop. Normalerweise ist es ja so, dass du die Produkte, welche Du verkaufen möchtest, erst einmal selbst (z.B. bei einem Großhändler) kaufen musst. Dafür braucht man zwei Dinge, Geld für den Ankauf und Platz zum Lagern der Produkte. Beides verursacht hohe Kosten und das auch wenn Du keine Produkte verkaufst. Hinzu kommt ein hoher logistischer Aufwand für Versand und Retouren, auch dies ist realtiv kostenintensiv. Beim Dropshipping umgeht man diese Schritte, hier werden alle diese Etappen von (speziellen) Großhändlern übernommen. Kauft also jemand ein Produkt in Deinem Online-Shop, so wird der Auftrag an den Großhändler weitergeleitet und dieser verschickt in deinem Namen das Produkt. Passiv ist diese Art des Geschäftes vor allem wegen dem hohen Grad der Automatisierung der Vorgänge. Ich selbst nutze derzeit kein Dropshipping, kenne aber jemanden in meinem näheren Umfeld, der sich so ein eigenes fast vollautomatisiertes Business aufgebaut hat. So bin ich auch erst selbst auf diese Möglichkeit gestoßen.


Crowd Investing ist eine Art Geld zu investieren. Hier werden Projekte realisiert, durch die Investitionssummen vieler unterschiedlicher Geldgeber. Es gibt diverse Online Plattformen, die als Vermittler zwischen Projektinhaber und Geldgebern vermitteln. Der Anleger wählt, aus konkreten Projekten, die Projekte aus, in die er investieren möchte. Er kann selber entscheiden, mit welcher Summe er sich an dem Projekt beteiligen möchte. Wenn genügend Geld zusammen gekommen ist, kommt das Investment zustande. Der Anleger bekommt sein Geld plus Zinsen dann im Verlaufe wieder zurück und generiert für sich so ein passives Einkommen.
Auch Webinare, also Online-Seminare, sind ein gutes Medium für Infoprodukte. Da du hier selbst vor die Kamera treten kannst, sind sie eine hervorragende Möglichkeit für Personal Branding. Gleichzeitig erlauben dir Webinare, live viel mehr Menschen zu erreichen, als es bei Offline-Seminaren der Fall wäre. Wenn du mit Aufnahmen arbeitest, kannst du diese timen und ebenfalls zum Teil eines automatisierten Sales-Funnels werden lassen.
Ich setze beim passivem Einkommen hauptsächlich auf Aktien und P2P Kredite. Man braucht aber schon ein etwas größeres Kapital, damit die Einnahmen durch Dividenden so richtig Spaß bringen. Es ist aber immer besser, erst einmal mit wenig Geld in Aktien zu investieren als gar nichts zu tun bzw. das Geld auf dem Girokonto oder Tagesgeldkonto versauern zu lassen. Mit P2P habe ich bisher gute Erfahrungen gemacht. Ich bin seit einigen Monaten bei Mintos.

Ideen des passiven Einkommens reddit


WordPress ist ein häufig genutztes Content-Management-System. Es ist vor allem durch Blogs bekannt geworden, eignet sich aber auch für Firmenwebsites und andere Internetauftritte. Plugins für WordPress sind kleine Programme, welche verschiedene Zusatzfunktionen erfüllen. Das können Lösungen für Sicherheitsfragen, Speicherplatzoptimierung oder Kontaktformulare sein. WordPress-Themes bestimmen hingegen hauptsächlich das Design. Darüber hinaus enthalten einige auch zusätzliche Funktionen.
Beim Investment in einzelne Wertpapiere stellt die Wahrscheinlichkeit eines Totalverlustes ein erhöhtes Risiko dar. Zwar gibt es Aktienunternehmen, die ihre Dividendenausschüttungen über einen längeren Zeitraum steigern konnten (Dividenden-Aristokraten), das Verlustrisiko für das eigene Vermögen bleibt jedoch weiterhin bestehen, auch wenn es als gering einzustufen ist.

ich beschäftige mich auch seit kurzer zeit zunehmend mit dem aufbau von passivem einkommen. eine möglichkeit sehe ich im schreiben eines buches, über ein thema, in dem man sich auskennt. man muss sich immer die frage stellen: lohnt sich der aufwand, um ein fremdes produkt zu bewerben oder wäre es profitabler, diese zeit in die entwicklung eines eigenen produkts zu stecken? seit einigen monaten bin ich partner von [LINK ENTFERNT] und verdiene geld mit online werbung. man kauft sich 550 werbeeinlendungen, nutzt diese für die eigenen produkte oder affiliateprodukte und profitiert vom gewinn des unternehmens und der vermittelten produkte. vllt. ist es ja was für den einen oder anderen 😉
​​Affiliate Marketing ist kurz gesagt eine Geschäftsempfehlung (Empfehlungsmarketing), bei der Du am Umsatz beteiligt wirst, wenn der von Dir zum Shop/Produkt oder Dienstleistung durch Deinen persönlichen Affiliate-Link (Empfehlungslink) geleitete Kunde etwas kauft​. ​Nahezu jeder der zehntausenden deutschsprachigen Onlineshops, Dienstleister und Anbieter von digitalen oder physischen Produkten hat heute ein eigenes Partnerprogramm z.B. Zalando, Otto, Auxmoney ...  

Um auf Nummer sicher zu gehen, suche dir auf jeden Fall einen Steuerberater, der dir dich bei diesen Dingen unterstützt. Bei vielen Unternehmern, die sich lediglich ein Nebengewerbe aufbauen möchten, reicht oftmals schon eine einmalige ausführliche Beratung. In jedem Fall solltest du das Thema Steuern nicht leichtfertig behandeln. Ansonsten kann es schnell zu bösen Überraschungen, beispielsweise in Form von saftigen Nachzahlungen, kommen.
Ich habe 2011 meinen ersten Online Shop mit eigenen Motiven bei Spreadshirt gestartet (dem wahrscheinlich bekanntesten Print-on-Demand Anbieter in Deutschland). Deshalb kann ich dir aus der Erfahrung heraus sagen, dass das Setup eines eigenen Shops wirklich extrem einfach ist. Dadurch kannst du bereits innerhalb kurzer Zeit starten passives Einkommen zu generieren. 
Eine relativ neue Möglichkeit sein Geld zu investieren sind Kryptowährungen. Ich finde dies ganze Thematik sehr spannend, bin aber auch super skeptisch. Ich habe 2013 meine ersten Bitcoins gekauft bzw. um genau zu sein mit einem CFD darauf getradet. Aber erst Ende 2016 habe ich mich dann etwas ernsthafter und intensiver mit dem Thema beschäftigt und auch in verschiedene Coins investiert. Meine Strategie war (und ist es auch immer noch), dass ich stets (Teil)Gewinne mitgenommen habe. Ich halte von dem HODL-Ansatz, also die Coins langfristig zu halten gar nicht.
18. Komponiere Musik – Große Stars wie Michael Jackson oder ABBA werden immer noch regelmäßig gespielt obwohl sie schon längst tot sind oder sich aufgelöst haben. Trotzdem wird mit jedem Lied weiterhin Geld verdient. Die beiden gewählten Beispiele sind Weltstars, trotzdem gibt es auch einen Markt für kleine Musik-Sequenzen, zum Beispiel für Videos oder Podcasts.
Der Begriff passives Einkommen lässt sich in zwei Kategorien unterteilen: Das Portfolio-Einkommen und das äußere passive Einkommen. Beim Portfolio-Einkommen wird zunächst eine gewisse Geldsumme investiert. Ein Beispiel hierfür wär das Investieren in Aktien. Das bedeutet jedoch, dass du ein gewisses Startkapital brauchst. Im Gegensatz dazu steht bei der zweiten Variante nicht das Investment im Vordergrund, sondern der zu vollbringende Arbeitsaufwand. Als Beispiel kann das Schreiben eines E-Books angeführt werden.

Was sind die besten Ideen für passives Einkommen?

×