20. Erstelle einen Online-Kurs – Du hast ein Thema das dich begeistert und in dem du gut bist? Andere würden dich auf diesem Gebiet als Experten bezeichnen? Dann erfüllst du zwei Grundvoraussetzungen um deinen eigenen Online-Kurs zu erstellen. Einmal erstellt kannst du ihn immer wieder verkaufen. In welcher Form du den Kurs erstellst ist dir selbst überlassen.

Wie verdient eine kostenlose Website Geld?


Für mich ist Network-Marketing eines der Vertriebsmodelle der Zukunft. Erstens bietet es Firmen einen guten und kostengünstigen Weg Produkte bekannt zu machen und zu vertreiben. Und zweitens bietet es Menschen, die auf der Suche sind, nach einem zweiten Standbein, einem Zusatzeinkommen oder ein eigenes Business, die Möglichkeit sich zu verwirklichen. Und durch den Aufbau des Netzwerkes bietet es die Möglichkeit ein passives Einkommen aufzubauen. Sprich: An dem Umsatz, von einem einmal aufgebauten Kundenstamm, wird man immer wieder beteiligt.

Crodinvesting ist eine digitale Schwarmfinanzierung. Dabei werfen zahlreiche Investoren über Online-Plattformen wie Companisto oder iFunded vergleichsweise kleine Beträge in einen Topf, um sich gemeinsam an jungen Unternehmen oder auch an Immobilien zu beteiligen. Renditen oder Gewinnbeteiligungen werden im Erfolgsfall an alle Investoren ausbezahlt – ihre Höhe variiert von Geschäft zu Geschäft. Das Crowdinvesting ist zwar riskant, wird aber immer beliebter. Grundsätzlich ist es ein denkbares Mittel, mit der du passives Einkommen generieren kannst.

Was gilt als passive Aktivität?


14. Buch/E-Book schreiben – Das Buch bezeichne ich immer als den Klassiker. Durch die aufkommende Flut an E-Book-Readern und Tablets wird in diesem Segment noch einmal ein komplett neuer Markt eröffnet. Der Anteil der E-Books gegenüber dem traditionellen Buch steigt immer weiter. Jeder kann heute ein Buch schreiben und z.B. auf Amazon veröffentlichen. Zum einen ist natürlich der Wettbewerb hoch, die Qualität im Mittel aber auch sehr niedrig. Qualitativ hochwertige E-Books sind in meinen Augen immer noch eine gute Möglichkeit.

Was macht eine Website benutzerfreundlich?


Das Tolle ist, dass dein fertiges Buch oder E-Book, sobald es im Laden steht oder online verfügbar ist, keine weitere Arbeit mehr erfordert. Mit jedem Verkauf steigerst du dein passives Einkommen und dein Werk kann sich theoretisch unbegrenzt lange und oft verkaufen. Es gibt kein Ablaufdatum. Das Schwierige an dieser Einkommensart ist, dass es einen hohen Konkurrenzdruck gibt und du erst einmal Leser für dein Buch gewinnen musst.
Mit dem Internet sind auch ganz neue Möglichkeiten für Kreditnehmer entstanden, gerade Selbständige werden gerne von Banken abgewimmelt, wenn es um die Kreditbeantragung geht. Kreditvermittlungsplattformen wie Smava und Auxmoney haben sich auf Kredite von  Mensch zu Mensch spezialisiert und bieten auch im Jahr 2018 noch sehr attraktive Zinsen an. Bei Auxmoney sind es ca 5% durchschnittliche Rendite im Jahr.​

Sportwetten ​sind als Glücksspiel eingestuft und das sind sie meiner Meinung nach auch, aber es gibt Menschen die sich in langjähriger Beschäftigung mit den Quoten der Buchhändler eine Strategie aufgebaut haben, bei der sie über das Jahr ca 48 % Rendite erwirtschaften, dies ist jedoch ​nicht garantiert. Ich habe einen Sportwetten Profi kennengelernt, der kostenpflichtig Tipps gibt, eventuell interviewe ich ihn einmal, falls Bedarf besteht.
14. Buch/E-Book schreiben – Das Buch bezeichne ich immer als den Klassiker. Durch die aufkommende Flut an E-Book-Readern und Tablets wird in diesem Segment noch einmal ein komplett neuer Markt eröffnet. Der Anteil der E-Books gegenüber dem traditionellen Buch steigt immer weiter. Jeder kann heute ein Buch schreiben und z.B. auf Amazon veröffentlichen. Zum einen ist natürlich der Wettbewerb hoch, die Qualität im Mittel aber auch sehr niedrig. Qualitativ hochwertige E-Books sind in meinen Augen immer noch eine gute Möglichkeit.

Was macht eine Website benutzerfreundlich?


Eine relativ neue Möglichkeit sein Geld zu investieren sind Kryptowährungen. Ich finde dies ganze Thematik sehr spannend, bin aber auch super skeptisch. Ich habe 2013 meine ersten Bitcoins gekauft bzw. um genau zu sein mit einem CFD darauf getradet. Aber erst Ende 2016 habe ich mich dann etwas ernsthafter und intensiver mit dem Thema beschäftigt und auch in verschiedene Coins investiert. Meine Strategie war (und ist es auch immer noch), dass ich stets (Teil)Gewinne mitgenommen habe. Ich halte von dem HODL-Ansatz, also die Coins langfristig zu halten gar nicht.
Die Liste hat einige interessante Ansatzpunkte. Beim Punkt 10, Schulden abbauen, sollte man sich natürlich überlegen, ob die Rendite, die man über die Investitionen erzielt größer ist als die Schuldzinsen. Oder besser noch: Sollte ich Schulden machen, um das Geld gewinnbringend zu investieren. In der heutigen Niedrigzinsphase kann das durchaus sinnvoll sein.

22. Youtube – Mit Videos auf Youtube lässt sich eine Menge Geld verdienen. Durch direkte Werbeeinblendungen in den Videos verdienen sowohl Google, als auch der Ersteller des Videos. Der Nachteil, es lohnt sich nur für bekanntere Kanäle. Einige Tausend Videoaufrufe sind hier nur wenig erfolgsversprechend. Die wirklich erfolgreichen YouTuber verdienen übrigens einen Großteil indirekt durch Werbung für Hersteller deren Produkte sie nutzen oder vorstellen. Peer liefert in seinem Blog ein paar Beispiele für die Einnahmen von YouTubern.
Hier erfährst Du Möglichkeiten wie ich mir ein passives Einkommen im Internet aufgebaut habe und es aktuell natürlich auch noch tue. Neben den Möglichkeiten aktiv ein Einkommen im Internet zu erzielen ( 💡 So geht’s: Online Geld verdienen) sowie dem Geld sparen und Geld vermehren, soll es auf dieser Webseite auch um das Generieren des sogenannten passiven Einkommen im Internet gehen. Zum Einstieg in die Thematik möchte ich mit einer kleinen Begriffserläuterung beginnen.

Wie kann ich die Zahlung von Steuern auf mein Gehalt vermeiden?


Workbooks sind Arbeitshefte, die als digitale und Print-Variante verkauft werden können. Sie sind mit Aufgaben gefüllt, die vom Käufer gelöst werden können. Beispielsweise lässt sich mit ihnen eine neue Sprache lernen. Wie Bücher auch, erfordern Workbooks im Vorfeld viel Aufwand, können dann aber, je nach Thema, an eine große Zielgruppe verkauft werden.
Hier erfährst Du Möglichkeiten wie ich mir ein passives Einkommen im Internet aufgebaut habe und es aktuell natürlich auch noch tue. Neben den Möglichkeiten aktiv ein Einkommen im Internet zu erzielen ( 💡 So geht’s: Online Geld verdienen) sowie dem Geld sparen und Geld vermehren, soll es auf dieser Webseite auch um das Generieren des sogenannten passiven Einkommen im Internet gehen. Zum Einstieg in die Thematik möchte ich mit einer kleinen Begriffserläuterung beginnen.
Je mehr Bilder Sie veröffentlichen, desto größer sind Ihre Verdienstchancen. Nutzen Sie mehrere Börsen und beobachten Sie die Verkaufsentwicklung. Daraus können Sie schlussfolgern, welche Fotos, Grafiken oder Videos sich am besten verkaufen lassen und worauf Sie in Zukunft Wert legen müssen. Das betrifft sowohl die Motive, die Qualität als auch die vergebenen Tags. Mitunter lehnen die Börsen auch Fotos ab, da die Qualitätsanforderungen recht hoch sind. Lassen Sie sich dadurch nicht entmutigen, sondern lernen Sie aus den Kritikpunkten.
Diese Form des Passiveinkommens war in vor-digitalen Zeiten ausschließlich Autoren vorbehalten. In der Offline-Welt können diese bis heute von den Einnahmen aus ihren Büchern nur sehr selten leben. Online hast du als Urheber von E-Books viel mehr Optionen, weil du nicht den Umweg über einen Verlag gehen musst und nicht zwingend Geld für einen Lektor oder Designer für dein Cover ausgeben musst.
Das Unternehmen Amazon bietet externen Unternehmen die Möglichkeit, ihre Artikel über Amazon zu verkaufen, dabei kümmert sich Amazon um so ziemlich alles und möchte dafür auch ein Stück vom Kuchen abhaben. Amazon kümmert sich z.B. um die Zahlungsabwicklung (als Kunde bekommt man es nur bei genauen hinschauen mit, dass man gerade bei Firma XY gekauft hat, obwohl man über Amazon bestellt hat), der automatische Versand etc. Als Amazon FBA Unternehmern ​muss man nur die passenden Produkte günstig einkaufen und zu Amazon schicken und gutes Online Marketing & Kundenzufrieden ​kümmern​.
Mega den Einblick gegeben vielen dank!! ich hab immer nur an so dinge gedacht wie Nischenseiten ebook digitales Produkt mehr hatte ich gar nicht in meinem Horizont. Dieser Beitrag hat mich gerade Meilen nach vorn gebracht und meinen Horizont um einiges erweitert ich bin übertrieben begeistert und brauch jetzt erstmal zeit nachzudenken und meine vielen neuen Ideen sortieren.

Ich habe 2011 meinen ersten Online Shop mit eigenen Motiven bei Spreadshirt gestartet (dem wahrscheinlich bekanntesten Print-on-Demand Anbieter in Deutschland). Deshalb kann ich dir aus der Erfahrung heraus sagen, dass das Setup eines eigenen Shops wirklich extrem einfach ist. Dadurch kannst du bereits innerhalb kurzer Zeit starten passives Einkommen zu generieren. 
Der zweite Punkt ist die Skalierbarkeit. Je mehr Bücher verkauft werden, desto höher sind die Einnahmen. Sie hängen also zu einem gewissen Maß vom betriebenen Marketing ab. Je besser das Marketing ist, desto mehr Bücher werden verkauft. Wichtig: Auch hier heißt besser nicht unbedingt mehr Marketing. Eine Stunde in einer Talk-Show im Fernsehen kann je nach Sender (regional-deutschlandweit) eine andere Wirkung haben.
Eine seit Jahren beliebte Variante ist Affiliate Marketing. Unter Affiliate Marketing oder „Partner Marketing“ versteht man eine Vertriebsart, bei der die Affiliates Produkte von Partnern über ihre eigenen Website vertreiben. Du empfiehlst quasi den Besuchern deiner Website verschiedene Produkte oder Dienstleistungen. Für jedes verkaufte Produkt erhältst du im Anschluss eine Provision. Die beliebtesten Plattformen für Affiliate Marketing in Deutschland sind dabei Amazon und Digistore24. Affiliate Marketing ist jedoch auch mit einem hohen Arbeitseinsatz verbunden, weil du zunächst eine hohe Reichweite erzielen musst, um erfolgreich zu sein. Des Weiteren ist der Konkurrenzdruck enorm hoch, denn du konkurrierst nicht nur mit anderen Affiliate Marketern, sondern auch mit großen Unternehmen, die ihre Produkte online vertreiben.
Gerade wenn du etwas über ein für viele interessantes Thema zu erzählen hast, ist die Erstellung einer eigenen Website oder eines Blogs sinnvoll. Hier erstellst du für deine Leser interessanten Content, die ihnen einen Mehrwert bieten. Wenn du genug Traffic und ausreichend Besucher auf deiner Seite hast, wird sie für Werbung interessant oder auch für affiliate Marketing, das kann allerdings eine Zeit lang dauern.

Wie bekomme ich passives Einkommen, wenn ich Vollzeit arbeite?


Und hier komtm die nächste Idee für mehr passives Einkommen.  ​Als ​Franchising Geber kann man eine Art passives Einkommen generieren. Franchising ist insbesondere bei Restaurantketten eine sehr beliebtes Geschäftsmodell. Bekannte Franchise Unternehmen sind z.B. Mc Donalds und Subway. Eine Übersicht und weitere infos findest Du unter https://www.franchisedirekt.com/information/dietop500ineuropa/4009/

youtube passives Einkommen


Ich habe 2011 meinen ersten Online Shop mit eigenen Motiven bei Spreadshirt gestartet (dem wahrscheinlich bekanntesten Print-on-Demand Anbieter in Deutschland). Deshalb kann ich dir aus der Erfahrung heraus sagen, dass das Setup eines eigenen Shops wirklich extrem einfach ist. Dadurch kannst du bereits innerhalb kurzer Zeit starten passives Einkommen zu generieren. 
Ich habe vor einiger Zeit mit #15 und #16 angefangen mir mein passives Einkommen zu generieren und kann mich echt nicht über das nette Nebeneinkommen, welches man sich dadurch aufbaut, beklagen. Natürlich wird man nicht über Nacht reich, aber mit etwas Geduld und vor allem wenn man sich strikt an ein funktionierendes System erhält, lassen sich schon relativ schnell die Ergebnisse sehen, die dann munter wachsen.
Wenn du Spezialist auf einem bestimmten Gebiet bist, dann kannst du dir überlegen, entsprechende Online-Kurse zu erstellen und zu vermarkten. Beispielsweise gibt es die Seite udemy.com, wo solche Kurse angeboten werden. Hier kannst du sowohl in die Rolle des Schülers oder des Lehrers schlüpfen. Natürlich ist eine gute Reputation in eurem Gebiet sehr hilfreich.

Auch mit „Pay per Click“- Werbung, wie beispielsweise Google AdSense, lassen sich beträchtliche Einnahmen erzielen. Google AdSense ist aufgrund seiner Einsteigerfreundlichkeit bei den Meisten die erste Anlaufstelle, wenn es darum geht, mit Werbung im Internet Geld zu verdienen. Google analysiert deine Webseite und zeigt dann darauf abgestimmte Werbung an. Du verdienst immer dann Geld, wenn jemand auf die Google AdSense Anzeige klickt. Vergütungen pro Klick variieren je nach Themenbereich und können zwischen ein paar Cent und mehreren Euro liegen.
Wenn du die für dich passende Einkommensquelle gefunden hast, kann es losgehen. Wichtig ist, dass du deine Einnahmen und deine Ausgaben bezogen auf das Projekt im Blick behältst. Das kannst du mithilfe einer Excel Tabelle oder einem Haushaltsbuch machen. Nur wenn du einen Überblick hast, siehst du welche Methode rentabel ist und welche nur dein Kapital verbrennt.

Also ich kann die allgemeine Lobhudelei hier nicht teilen: 55 Quellen klingt ja erstmal toll, aber das meiste kommt für viele Menschen nicht in Frage, so z.B. mal einfach eine Wohnung kaufen. Software z.B., wer kann denn programmieren? Ich nicht. Bücher schreiben? Ich schreibe seit mehr als 5 Jahren an meinem Roman, das Verhältnis Zeit/Gewinn steht in keinem Verhältnis zueinander. Die Schwierigkeit ist es ja, einen Verlag zu finden. Klar kann man irgendwelche Tipps schnell zusammen schustern und das als ebook zusammen stellen für 3 Euro. Das kaufen dann vielleicht 10 Leute, oder? Und die Recherchen scheinen auch nicht gerade auf dem neuesten Stand zu sein. Auf carexy.de gibt es nur Angebote, aber keine Firma sucht Autos für die Werbung. Also bleiben eigentlich nur Aktien/ETF/Fonds, und da muss man sich erstmal ein arbeiten, und mit Bitcoin kann man auch sehr schnell alles verlieren…


Dropshipping heißt auf deutsch so viel wie Streckengeschäft. Die Idee dahinter ist ganz simpel. Stell Dir vor Du betreibst einen Online-Shop. Normalerweise ist es ja so, dass du die Produkte, welche Du verkaufen möchtest, erst einmal selbst (z.B. bei einem Großhändler) kaufen musst. Dafür braucht man zwei Dinge, Geld für den Ankauf und Platz zum Lagern der Produkte. Beides verursacht hohe Kosten und das auch wenn Du keine Produkte verkaufst. Hinzu kommt ein hoher logistischer Aufwand für Versand und Retouren, auch dies ist realtiv kostenintensiv. Beim Dropshipping umgeht man diese Schritte, hier werden alle diese Etappen von (speziellen) Großhändlern übernommen. Kauft also jemand ein Produkt in Deinem Online-Shop, so wird der Auftrag an den Großhändler weitergeleitet und dieser verschickt in deinem Namen das Produkt. Passiv ist diese Art des Geschäftes vor allem wegen dem hohen Grad der Automatisierung der Vorgänge. Ich selbst nutze derzeit kein Dropshipping, kenne aber jemanden in meinem näheren Umfeld, der sich so ein eigenes fast vollautomatisiertes Business aufgebaut hat. So bin ich auch erst selbst auf diese Möglichkeit gestoßen.
Ebenfalls zu den Online Geldgeschäften gehört Crowdinvesting. Beim Crowdinvesting investierst du dein Kapital über einen vorher festgelegten Zeitraum in ein Unternehmen. Du hast allerdings kein Mitspracherecht, sondern bist viel mehr ein stiller Teilhaber. Je nach Vertrag, bekommst du Zinsen am Ende des Vertrages oder bereits währenddessen ausgezahlt. Alternativ wirst Du sogar am Erfolg des Unternehmens beteiligt.

20. Erstelle einen Online-Kurs – Du hast ein Thema das dich begeistert und in dem du gut bist? Andere würden dich auf diesem Gebiet als Experten bezeichnen? Dann erfüllst du zwei Grundvoraussetzungen um deinen eigenen Online-Kurs zu erstellen. Einmal erstellt kannst du ihn immer wieder verkaufen. In welcher Form du den Kurs erstellst ist dir selbst überlassen.


Ersteres ist wichtig, um sicherzustellen, dass die Ware, die du selbst wahrscheinlich nicht persönlich in den Händen halten wirst, von mindestens zufriedenstellender Qualität ist. Zweiteres stellt sicher, dass diese Ware ohne Komplikationen bei deinen Kunden ankommt. Immerhin haftest du hier mit deinem Namen als Versandhändler, während dein Großhändler sich um die Abwicklung kümmert.

Als Immobilienfonds werden verschiedene Gesellschaftsformen bezeichnet, die Kapital von mehreren Anlegern bündeln, um dieses in Immobilien zu investieren. Dazu gehören REIT (Real Estate Investment Trust), OIF (ein offener Immobilienfond) und geschlossene Investmentfonds. Eine Erklärung der einzelene Begriffen findest Du hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Immobilienfonds
Einen Product-Placement-Vertrag erhalten nicht nur YouTuber mit einer sehr großen Reichweite. Auch YouTuber mit einer geringeren Anzahl an Abonnenten können schon erfolgreich im Product-Placement sein. Aber was ist eigentlich Ihre Aufgabe im Product-Placement? Letztlich testen Sie Produkte in Ihren Videos oder integrieren sie auf andere Weise, z.B. indem Sie darüber berichten, dass Sie sich ein bestimmtes Produkt gekauft. Sollten Sie auf Ihrem YouTube Kanal dann schon über eine entsprechende Reichweite verfügen, können Sie sehr schnell mehrere hunderte oder sogar tausende Euro verdienen. Das folgende Video stellt das Prinzip von Product-Placements komprimiert dar:
Mit dem Internet sind auch ganz neue Möglichkeiten für Kreditnehmer entstanden, gerade Selbständige werden gerne von Banken abgewimmelt, wenn es um die Kreditbeantragung geht. Kreditvermittlungsplattformen wie Smava und Auxmoney haben sich auf Kredite von  Mensch zu Mensch spezialisiert und bieten auch im Jahr 2018 noch sehr attraktive Zinsen an. Bei Auxmoney sind es ca 5% durchschnittliche Rendite im Jahr.​

Wie kann ich zusätzliches Einkommen verdienen?

×