Nischenseiten erstellen ist eine spezielle Art von Affiliate Marketing. Hier fokussierst du dich auf Themen, mit denen du dich persönlich gut auskennst. Das sind meist Themen, die nur für bestimmte Zielgruppen interessant sind und nicht die breite Masse ansprechen. Du wirst also mit einer einzigen Nischenseite keine Millionen verdienen können, kannst dir aber dank Affiliate Links und Werbung ein solides passives Einkommen generieren.
Crowdinvesting und Crowdlending sind ebenfalls Möglichkeiten ein passives Einkommen zu generieren, die jedoch mit einem gewissen Risiko verbunden sind. Beim Crowdinvesting wirst du für einen gewissen Zeitraum Teilhaber eines Unternehmens, in das du ein gewisses Kapital investierst. Am Ende oder während des Zeitraumes kriegst du dann Zinsen ausgezahlt. Crowdlending hingegen bedeutet, dass Unternehmer oder Privatpersonen von einer Masse von Menschen viele kleinere Geldbeträge einsammeln. Diese werden nach Ablauf einer gewissen Frist zurückgezahlt.
Wer für sein Unternehmen neue Mitarbeiter einstellt, verspricht sich davon zusätzlichen Gewinn. Das ist grundsätzlich auch eine Form des passiven Einkommens. Denn es entstehen Mehreinnahmen, ohne dass man als Unternehmer selbst seine persönliche Arbeitszeit ausweitet. Kaum ein Unternehmer wird sämtliche Aufträge delegieren. Es gibt aber sicher Fälle, in denen das theoretisch möglich wäre. Ein Business zu gründen, wachsen zu lassen und regelmäßig neue Mitarbeiter einzustellen, kann daher passives Einkommen generieren.

Einfaches passives Einkommen


Um die Grundlage für Ihr passives Einkommen zu schaffen, erstellen Sie einen Account und laden Ihre Werke hoch. Damit diese auch von den richtigen Interessenten gefunden werden, ist die Vergabe passender Tags wichtig. Einige der Plattformen unterstützen das durch Tools. Bedenken Sie beim Taggen, wofür sich das Bild verwenden lässt. So kann das Keyword „Business“ auf die Eignung für eine Firmenwebsite hinweisen oder „Schule“ auf die Verwendung für Bildungsmaterialien.

ich beschäftige mich auch seit kurzer zeit zunehmend mit dem aufbau von passivem einkommen. eine möglichkeit sehe ich im schreiben eines buches, über ein thema, in dem man sich auskennt. man muss sich immer die frage stellen: lohnt sich der aufwand, um ein fremdes produkt zu bewerben oder wäre es profitabler, diese zeit in die entwicklung eines eigenen produkts zu stecken? seit einigen monaten bin ich partner von [LINK ENTFERNT] und verdiene geld mit online werbung. man kauft sich 550 werbeeinlendungen, nutzt diese für die eigenen produkte oder affiliateprodukte und profitiert vom gewinn des unternehmens und der vermittelten produkte. vllt. ist es ja was für den einen oder anderen 😉

Trotzdem ist eine Unternehmensgründung oder -erweiterung immer mit der Hoffnung verbunden, langfristig mehr Gewinn zu erzielen. Umfangreichere Ressourcen bieten bessere Möglichkeiten, Marktchancen zu nutzen und effizienter zu arbeiten. Das ermöglicht zusätzliche Einnahmen, die höher sein sollten, als die durch die Neueinstellungen verursachten Kosten.
Es deckt sich in etwa mit Punkt 1. Für mehr Sicherheit kannst du statt in dividendenstarke Aktien beispielsweise auch in breiter gestreute Dividenden-ETFs investieren. Als mögliche Indexe bieten sich hier der Stoxx Global Select Dividend 100 oder ein ETF auf US-Dividenden-Aristokraten an. Hier verschwinden dann die Risiken eines Totalverlustes deines Kapitals, welches THEORETISCH bei Einzelaktien bestehen würde.

Passives Einkommen durch eigene Ebooks ist eine sehr beliebte Form passive Geldströme zu generieren. Das gute alte Ebook (elektronisches Buch) stirbt nicht aus. Auch im Jahr 2018 werden weltweit viele Millionen Ebooks pro Monat verkauft. Ich meine nicht die Kindle Bücher, sondern Ebooks im PDF Format, die über eine spezielle Verkaufsseite (Landingpage) verkauft werden (häufig über Digistore24 oder direkt über Paypal). Ein E-Book ist relativ schnell geschrieben und kann mittels Affiliates & gekauften Traffic vollautomatisch im Internet verkauft werden, selbst für die Zahlungsabwicklung & Auslieferung des Produktes an den Kunden gibt es heute zahlreiche Tools, die alles zum Autopilot Business machen.  
Kaufen Leute online dein Buch, erhältst du Tantiemen und/oder Lizenzgebühren aus dem Verkauf. Je nach dem wie erfolgreich dein Buch wird und wie sachkundig du bist, desto mehr Geld kannst du damit verdienen. Ob es so gut ist, dass du von den Erlösen leben kannst, entscheidest du in erster Linie selbst. Mit viel Glück landest du einen Bestseller und hast ausgesorgt. Ein Buch zu veröffentlichen ist passives Einkommen generieren pur.

Passivertragsportfolio


​Bitcoin ist die Mutter aller digitalen Kryptowährungen und wird dezentral von Menschen aus der ganzen Welt mit enormer Computerpower (spezieller Mining Hardware) errechnet. Bitcoin unterliegt keiner zentralen oder staatlichen Kontrolle. Die Ursprungsidee von Bitcoin war von Anfang an als Zahlungsmittel sich zu etabilieren. Das Zahlungsmittel wird von vielen Menschen auch als "digitales Gold" betrachtet, also als krisensicheres Wertaufbewahrungsmittel.

Auch Webinare, also Online-Seminare, sind ein gutes Medium für Infoprodukte. Da du hier selbst vor die Kamera treten kannst, sind sie eine hervorragende Möglichkeit für Personal Branding. Gleichzeitig erlauben dir Webinare, live viel mehr Menschen zu erreichen, als es bei Offline-Seminaren der Fall wäre. Wenn du mit Aufnahmen arbeitest, kannst du diese timen und ebenfalls zum Teil eines automatisierten Sales-Funnels werden lassen.

Passives Einkommen 2019


Kombiniert mit eigenen Büchern oder Info-Produkten lässt sich dabei aus einem Blog einiges an Passiven Einkommen generieren. Darüber hinaus positionierst Du Dich als Blogger und Autor als Experte zu einem bestimmten Thema, das Dir etwa zusätzliche Einkünfte durch Beratung bringen kann. Dies ist im strikten Sinne kein Passives Einkommen, aber zumindest passive Auftragsakquise.
Nutzt du das Network-Marketing für dich, so agierst du als selbstständiger Vertriebler, indem du Produkte eines Unternehmens verkaufst. Als Vertriebler bist du angehalten, unter deinen Kunden weitere Vertriebler zu suchen, die ebenfalls das Produkt an andere Kunden weiterverkaufen. Dadurch entsteht ein großes Netzwerk. Mit diesem Netzwerk kannst du passiv Geld verdienen, da du an den Verkäufen deiner angeworbenen Vertriebler mitverdienst.
​Um es ganz simpel und kurz auszudrücken: ​Bei Nischenseiten handelt es sich um in der Regel mit WordPress erstellte Informationswebseiten zu einen speziellen Thema z.B. ​Vitamin B12. Auf einer Webseite zu Vitamin B12 würde der Webseitenbetreiber z.B. neben umfangreichen Informationen zu Vitamin B12 auch Vitamin B12 Tabletten ​vergleichen und ein passendes Partnerprogramm einbauen z.B. das Amazon Partnernet Partnerprogramm.  ​Immer wenn ein Besucher der durch Google oder einer anderen Besucherquelle auf die Webseite kam, den persönlichen Partnerprogrammlink anklickt und etwas bestellt, entsteht für den Webseitenbetreiber ein ​passives Einkommen. ​
Und hier komtm die nächste Idee für mehr passives Einkommen.  ​Als ​Franchising Geber kann man eine Art passives Einkommen generieren. Franchising ist insbesondere bei Restaurantketten eine sehr beliebtes Geschäftsmodell. Bekannte Franchise Unternehmen sind z.B. Mc Donalds und Subway. Eine Übersicht und weitere infos findest Du unter https://www.franchisedirekt.com/information/dietop500ineuropa/4009/

youtube passives Einkommen


Wenn du über eine längere Zeit verreist oder ein Zimmer frei hast, kannst du auch mit deiner Wohnung Geld verdienen. Das geht besonders gut, wenn du in einer Stadt wohnst, in der regelmäßig große Messen veranstaltet werden. Zu dieser Zeit sind oft alle Hotels ausgebucht und viele Menschen suchen nach Übernachtungsmöglichkeiten. Plattformen wie AirBnB machen es möglich, dass du deine Wohnung zu Untervermietung zur Verfügung stellst. Dies musst du aber unbedingt mit deinem Vermieter abklären.

Wird passives Einkommen besteuert?

×