Bei vielen Anbietern kann man Geld in Fond investieren, eigentlich in jeder großen Bank, aber wahrscheinlich nirgendwo so einfach wie bei Moneyou. Hier kann das Geld als Festgeld, Tagesgeld angelegt werden, oder man wählt aus einem der Fonds aus.  Bei den Fonds sind bis zu 8% Rendiete möglich, allerdings müssen mindestens 500€ investiert werden. Mehr zu Moneyou.

10. vermietete Immobilien – Das Kaufen und vermieten von Wohnungen und Mehrfamilienhäusern ist ebenfalls dem passiven Einkommen zuzuordnen. Im Fokus liegt hier wieder die Unabhängigkeit vom Zeiteinsatz. Anders als REITs sind Immobilieninvestitionen jedoch keinesfalls ohne Aufwand zu tätigen. Beim Kauf von „echten“ Immobilien gibt es eine Vielzahl von Faktoren die langfristig über Erfolg oder Misserfolg entscheiden. Hier kann ich dir das Buch von Thomas Knedel und seinen Co-Autoren uneingeschränkt empfehlen.

Was sind die 7 Einkommensquellen?


Eine der beliebtesten Formen des passiven Einkommens unter Bloggern, YouTubern oder Podcast-Machernist das Affiliate-Marketing. Das Grundprinzip ist denkbar einfach: Du sorgst dafür, dass jemand die Webseite eines Unternehmens besucht und dort vielleicht sogar etwas kauft. Im Gegenzug erhältst du dafür von Unternehmen oder Online-Händlern eine Provision. Das funktioniert, indem du spezielle Links einsetzt, die im Idealfall häufig von Besuchern oder Followern angeklickt werden. Wer das sehr erfolgreich tut, kann ein passives Einkommen im vierstelligen Bereich generieren.

passive Einkommensideen


Blog- und Webseitenbetreibern stehen viele Möglichkeiten offen im Internet Geld zu verdienen. Voraussetzung hierfür ist jedoch, für genug Traffic auf der eigenen Webseite zu sorgen. Der Besucherstrom bestimmt letztendlich darüber, wie viel Geld mit der Vermietung von Werbeplätzen oder mit Affilate-Links verdient werden kann. Je größer der Besucherstrom einer Webseite, desto mehr Menschen sehen auch die Werbeanzeigen und desto interessanter ist die Webseite oder der Blog für potenzielle Werbekunden. Um einen möglichst hohen Besucherstrom zu generieren, solltest du umfangreiche Inhalte und Know-How zu einem Nischenthema zur Verfügung stellen.

Um mit einem Unternehmen passives Einkommen zu verdienen, muss du nicht zwangsläufig der Betreiber sein. Jeder, der ein Geschäft eröffnen möchte, benötigt dafür Kapital. Ob es eine Dönerbude, ein Friseursalon, oder eines von den oben Beispielen ist, du könntest dich dabei als stiller Teilhaber beteiligen. Du besitzt somit Anteile an dem Unternehmen und kannst dir Jahr für Jahr Gewinne ausschütten lassen. Natürlich muss das Geschäft dafür laufen.


Kaufen Leute online dein Buch, erhältst du Tantiemen und/oder Lizenzgebühren aus dem Verkauf. Je nach dem wie erfolgreich dein Buch wird und wie sachkundig du bist, desto mehr Geld kannst du damit verdienen. Ob es so gut ist, dass du von den Erlösen leben kannst, entscheidest du in erster Linie selbst. Mit viel Glück landest du einen Bestseller und hast ausgesorgt. Ein Buch zu veröffentlichen ist passives Einkommen generieren pur.
Mit dieser Methode habe ich zusammen mit der Methode „Forced Klicks“ (siehe weiter unten) angefangen ohne eine eigene Webseite Geld zu verdienen. Noch heute nutze ich diese Möglichkeit! Die Idee ist ganz simpel, man kauft Werbung auf den vielen, etwas unkonventionellen, Portalen und bewirbt dann die Programme gegenseitig. Durch die Affiliate-Provisonen verdient man dann Geld. Man kann natürlich auch Partnerprogramme oder digitale Produkte bewerben. Man muss die Aktivitäten aber stets überwachen und aufpassen, dass man gewinnbringend agiert. Wenn die „Maschine“ aber einmal läuft, dann läuft sie 🙂 Das ist eine der einfachsten Möglichkeiten sich ein passives Einkommen im Internet ohne eigene Webseite aufzubauen. Die folgenden Werbeportale nutze ich selbst für diese Strategie:
Wenn du über eine längere Zeit verreist oder ein Zimmer frei hast, kannst du auch mit deiner Wohnung Geld verdienen. Das geht besonders gut, wenn du in einer Stadt wohnst, in der regelmäßig große Messen veranstaltet werden. Zu dieser Zeit sind oft alle Hotels ausgebucht und viele Menschen suchen nach Übernachtungsmöglichkeiten. Plattformen wie AirBnB machen es möglich, dass du deine Wohnung zu Untervermietung zur Verfügung stellst. Dies musst du aber unbedingt mit deinem Vermieter abklären.

Wie kann ich steuerfrei leben?


Kombiniert mit eigenen Büchern oder Info-Produkten lässt sich dabei aus einem Blog einiges an Passiven Einkommen generieren. Darüber hinaus positionierst Du Dich als Blogger und Autor als Experte zu einem bestimmten Thema, das Dir etwa zusätzliche Einkünfte durch Beratung bringen kann. Dies ist im strikten Sinne kein Passives Einkommen, aber zumindest passive Auftragsakquise.
Crowdinvesting und Crowdlending sind ebenfalls Möglichkeiten ein passives Einkommen zu generieren, die jedoch mit einem gewissen Risiko verbunden sind. Beim Crowdinvesting wirst du für einen gewissen Zeitraum Teilhaber eines Unternehmens, in das du ein gewisses Kapital investierst. Am Ende oder während des Zeitraumes kriegst du dann Zinsen ausgezahlt. Crowdlending hingegen bedeutet, dass Unternehmer oder Privatpersonen von einer Masse von Menschen viele kleinere Geldbeträge einsammeln. Diese werden nach Ablauf einer gewissen Frist zurückgezahlt. 

Wie viel kostet das Erstellen einer Website?


Das Unternehmen Amazon bietet externen Unternehmen die Möglichkeit, ihre Artikel über Amazon zu verkaufen, dabei kümmert sich Amazon um so ziemlich alles und möchte dafür auch ein Stück vom Kuchen abhaben. Amazon kümmert sich z.B. um die Zahlungsabwicklung (als Kunde bekommt man es nur bei genauen hinschauen mit, dass man gerade bei Firma XY gekauft hat, obwohl man über Amazon bestellt hat), der automatische Versand etc. Als Amazon FBA Unternehmern ​muss man nur die passenden Produkte günstig einkaufen und zu Amazon schicken und gutes Online Marketing & Kundenzufrieden ​kümmern​.

passives Einkommen auf amazon


Audiodateien können beispielsweise dein Buch als Hörbuch-Version, Musikaufnahmen deiner Hobby-Band oder spezielle Sound-Effekte sein. Alle diese Dateien lassen sich gut weiterverkaufen und sich damit ein passives Einkommen generieren. Auch mit Podcasts ist das möglich, wenn du mit anderen Unternehmen zusammenarbeitest und in deinen Podcast-Folgen Werbung für deren Produkte machst.
Es gibt unterschiedliche Arten passiv Geld zu verdienen. Im Allgemeinen unterscheidet man zwischen zwei Ansätzen: den systembasierten und den zinsbasierten Arten. Zu den zinsbasierten Einkommensarten gehören beispielsweise Zinsen, Dividenden und Mieten. Das Einkommen ergibt sich demnach aus den Zinsen des investierten Vermögens. Die systembasierten Einkommensarten hingegen erzielen Einkommen aus der Nutzung eines Systems. Beispiele sind Tantieme für den Verkauf von Büchern, Lizenzgebühren oder auch Verkaufsprovisionen.

Was bedeutet passives Einkommen?


​Das kostbarste Gut auf Erden ist die ​eigene Lebenszeit, niemand kennt seine verbleibende Lebenszeit.​ Man kann sie nur durch ein glückliches & gesundes und erfülltes Leben positiv beeinflussen. Es gibt Menschen, die lieben ihren Job und das ist auch gut so, was wäre die Welt ohne Ärzte, die ihren Job lieben oder Krankenschwestern ..., aber es gibt auch viele Menschen und das ist die Mehrheit, die ihren Job nur wegen des Geldes nachgehen und dann Montags auf Facebook posten, dass sie sich freuen, wenn Wochenende ist, tja wenn man nur 2 Tage die Woche lebt .... ​

Sind Dividenden passive Erträge?

×