Mit dem Besitz von Immobilien allein lässt sich noch kein Geld machen. Die meisten Menschen hegen den Traum, irgendwann mal ein eigenes Heim zu besitzen. Dafür nehmen sie oft hohe Kredite auf sich. Über Jahre hinweg müssen sie dann die Tilgung und die Zinsen an die Bank bezahlen. Des Weiteren fallen für die Immobilie Nebenkosten (wie die Grundsteuer, Versicherungen wie Strom und Wasser sowie Müll- und Abwasserentsorgung) an. Außerdem müssen Hausbesitzer ab und an mit Reparaturkosten rechnen.

Wie aus unseren Umfragen deutlich erkennbar gibt es ein starkes Bedürfnis nach „passiven Investments“. Hier ist zu differenzieren: Passiv ist nicht gleich passiv. Auch wenn die Vermietung einer Immobilie per Definition ein „passives Investment“ ist, so unterschätzen viele den Verwaltungs- und Instandhaltungsaufwand. Gerade hier kann Crowdinvesting eine gute Alternative darstellen. Investoren können so am Immobilienmarkt mitmischen ohne sich die Verwaltung oder das Projektmanagement antun zu müssen.
Ausreichend Geld verdienen, ohne dafür viel arbeiten zu müssen – das klingt verlockend. Es ist auf verschiedenen Wegen aber tatsächlich möglich, ein solches passives Einkommen zu generieren. Erfahren Sie nachfolgend die besten Geschäftsideen und lernen Sie wertvolle Informationen und Tipps zum passiven Einkommen kennen. Zwar handelt es sich dabei in den seltensten Fällen um leicht verdientes Geld – geht man das passive Geldverdienen jedoch richtig an, kann sich daraus eine durchaus attraktive Verdienstquelle entwickeln.

Da sind einige gute Ideen mit dabei, hast du schön zusammengestellt die Übersicht. Sollte man auf jedenfall durchlesen und dann schauen was einem davon am besten passt. Wir schon Bob Proctor gesagt hat, passives Einkommen ist das Beste was er erreicht hat. „ich bekomme jeden Monat von Menschen die ich nicht kenne ein bisschen geld und weiss nichtmal genau wofür“
Der Bitcoin ist das Zahlungsmittel der Zunkunft. Viele bekannte Persönlichkeiten unserer Zeit, setzen mit voller Überzeugung auf diese Digitale Währung. Ich selbst beschäftige mich intensiv mit dem Bitcoin und wie auch jeder „Normalbürger“ davon profitieren kann. Ich setze dabei direkt auf das Bitcoin-Mining, meiner Meinung nach eine wahre Gelddruckmaschine. Der Preis für einen Bitcoin, lag vor einem Jahr noch bei 500 Euro. Mittlerweile stieg er bis auf mehr als 1.400 Euro (Tendenz steigend). Ich denke, mehr braucht man dazu nicht sagen.
Toller Artikel! Auch mich lässt das Thema passiv Geld verdienen nicht los. Macht ja auch Spaß wenn man bestimmte Dinge beachtet. Aber ich muss auch immer wieder feststellen das das Thema unglaublich umfangreich ist, Und jeder hat da seinen individuelle Einstellung. Deshalb begrüße ich es das hier auch wieder gute Einblicke gegeben werden. Werde mir also mal so ein paar dinge noch zusätzlich durch den Kopf gehen lassen. Danke sehr!!

Du machst gerne Fotos und betreibst dieses Hobby semi-professionell. Beherrschst also die Grundlagen der digitalen Fotografie. Dann kannst Du Deine digitale Fotosammlung bzw. Deine neuen Aufnahmen zu Geld machen, indem Du Deine Bilder Internet-Bildagenturen zur Verfügung stellst. Für jeden Verkauf erhältst Du eine Provision. Dabei werden nicht die Fotos selbst, sondern die Lizenzen dafür verkauft. Eine wirklich tolle passive Einnahmemöglichkeit. Ich empfehle den Anbieter Fotolia:
Sportwetten ​sind als Glücksspiel eingestuft und das sind sie meiner Meinung nach auch, aber es gibt Menschen die sich in langjähriger Beschäftigung mit den Quoten der Buchhändler eine Strategie aufgebaut haben, bei der sie über das Jahr ca 48 % Rendite erwirtschaften, dies ist jedoch ​nicht garantiert. Ich habe einen Sportwetten Profi kennengelernt, der kostenpflichtig Tipps gibt, eventuell interviewe ich ihn einmal, falls Bedarf besteht.
Das waren sie also, unsere elf besten Tipps, mit denen sich ein passives Einkommen generieren lässt. Wir hoffen, sie bringen dich auf neue Ideen und spornen dich an, selbst etwas auszuprobieren. Bei alledem sei gesagt: Du solltest in der Hoffnung auf einen Lebensunterhalt durch passive Einkommen deinen festen Job jedenfalls nicht aufgeben. Betrachte unsere Ideen doch besser als nettes Zubrot. Und bleibe bei Investitionen im Rahmen deiner finanziellen Möglichkeiten. Zu verlieren hast du dann wenig. Und wer weiß, vielleicht landest du am Ende den Volltreffer. Mit der richtigen Philosophie ist alles möglich.

Wie kann ich den Datenverkehr zu meiner Website antreiben?


Hallo Dörte, danke für deinen Kommentar. Steuerliche Tipps kann ich persönlich dir nicht geben. Dafür hole ich mir regelmäßig Tipps von meiner Steuerberaterin. Ich lege meinen Fokus darauf, meine Geschäfte größer zu machen. Klasse, dass du bereits passive Einkommensquellen hast. Bestimmt wirst du in Zukunft Wege finden, diese zu vermehren. Liebe Grüße Per

Was ist Google für?


Die Inhalte dieser Webseite sind lediglich subjektive Erfahrungsberichte und dienen ausschließlich der Unterhaltung der Leser*innen. Die Leser*innen sind ausdrücklich aufgefordert, sich zu den Inhalten dieser Webseite eine eigene Meinung zu bilden und eigenverantwortlich zu agieren. Bei Investitionen gilt generell: Investieren sie nur so viel, wie sich leisten können und kalkulieren sie einen Totalverlust mit ein!
Der Clou liegt bei dieser Geschäftsform in der Logistik: Während Waren in der Regel vom Großhändler zum Händler verschickt werden, von wo aus sie dann ihren Weg zum Kunden finden, wird beim Dropshipping (deutsch auch: Direkthandel) auf diesen Zwischenschritt verzichtet. Als Händler bist du zwar weiterhin das Bindeglied zwischen Großhandel und Endverbraucher, aber die Ware nimmt den direkten Weg zu deinen Kunden.

Diese Form des Passiveinkommens war in vor-digitalen Zeiten ausschließlich Autoren vorbehalten. In der Offline-Welt können diese bis heute von den Einnahmen aus ihren Büchern nur sehr selten leben. Online hast du als Urheber von E-Books viel mehr Optionen, weil du nicht den Umweg über einen Verlag gehen musst und nicht zwingend Geld für einen Lektor oder Designer für dein Cover ausgeben musst.
Grundsätzlich gilt aber: Ohen Arbeit, kein Einkommen. Ein passives Einkommen generieren bedeutet, viel Zeit und Mühe unbezahlt in eine Sache zu investieren in der Hoffnung, dass sich die investierte Zeit auszahlen wird. Es gibt zwar viele Möglichkeiten, ein solches Einkommen zu erreichen, aber es ist keinesfalls gesagt, dass du damit auch tatsächlich Geld verdienen wirst. Hier entscheiden deine Motivation, deine Disziplin und Hartnäckigkeit darüber, ob du es schaffen wirst oder eben nicht.
Achten Sie vor allem auf das Preis-Leistungs-Verhältnis der Produkte. Denn davon hängt es ab, ob diese überhaupt absetzbar sind. Lassen Sie sich auf kein Unternehmen ein, das die Abnahme von Mindestmengen vorschreibt oder bei dem hohe Anfangsinvestitionen beziehungsweise Schulungsgebühren fällig sind. Eine sehr manipulative, aggressive Form der Anwerbung ist ebenfalls problematisch. Wenn Sie sich jedoch mit den Produkten und dem Unternehmen identifizieren können, gute Absatzchancen sehen und gern mit Menschen in Kontakt treten, können Sie mit MLM nach und nach ein passives Einkommen aufbauen.

Wir haben mit viel Liebe (auschließlich unbenkliche Materialien vrwendet – nur Lehmputz, Sumpfkalkfarben, Schilfrohrmatten, Hanf, Holzwolle, Netzfrischaltung, Scheitholz-Kessel und und und und) enormen Aufwand einen denkmalgeschützten Bauernhof im schwäbischen Baustil auf dem Land nähe einer Kleinstadt mit ca. 10.000 EW – in 35 km Entfernung liegt Augsburg) restauriert. Wir haben auch den schwäbischen Denkmalpreis dafür erhalten. Hierzu geben wir jedem ehrlich Auskunft. Dieser wurde vor der Restaurierung als Ruine beschrieben – so viel zum Anfangszustand vor unserem Kauf.

Wie kann ich Besucher auf meine Website locken?


Eine passive Einkommensquelle für Fortgeschrittene ist das sogenannte Dropshipping. Dabei handelt es sich um ein Online-Geschäftsmodell, das der US-amerikanische Autor Timothy Ferris in seinem Bestseller “The 4 Hour-Workweek” (“Die 4-Stunden-Woche”) populär gemacht hat. Die Idee: Du verkaufst auf deinem eigenen Online-Shop ein Produkt, das du noch gar nicht besitzt. Stattdessen lagert das Produkt bei einem Großhändler, der die Ware erst nach Bestellung an den Kunden verschickt.
Es gibt Online Plattformen, auf denen private Anleger kreditbedürftigen Menschen Geld leihen können. Diese Form der Kredite werden auch P2P-Kredite genannt. Wie funktioniert das? Jeder, der Geld benötigt, kann seinen Antrag auf einer der Plattformen einstellen. Finden sich genügend Anleger, die dieses Kreditprojekt mitfinanzieren wollen, kommt der Kredit zustande. Der Kreditnehmer zahlt den Betrag (plus Zinsen) in der vereinbarten Zeit über die Plattform zurück.
Auch Webinare, also Online-Seminare, sind ein gutes Medium für Infoprodukte. Da du hier selbst vor die Kamera treten kannst, sind sie eine hervorragende Möglichkeit für Personal Branding. Gleichzeitig erlauben dir Webinare, live viel mehr Menschen zu erreichen, als es bei Offline-Seminaren der Fall wäre. Wenn du mit Aufnahmen arbeitest, kannst du diese timen und ebenfalls zum Teil eines automatisierten Sales-Funnels werden lassen.
Du hast viel Arbeit, Zeit und Nerven in deine Haus- oder Abschlussarbeiten deines Studiums gesteckt aber nach der Abgabe und Benotung verstauben sie im Bücherregal oder liegen ungesehen auf der Festplatte!? Das muss nicht sein. Du hast dir Mühe gegeben, interessante Fakten zusammengetragen oder neue Blickwinkel aufgezeigt, das soll auch belohnt werden. Du kannst mit deinen Studienarbeiten fortan Geld im Internet verdienen.
Der zweite Punkt ist die Skalierbarkeit. Je mehr Bücher verkauft werden, desto höher sind die Einnahmen. Sie hängen also zu einem gewissen Maß vom betriebenen Marketing ab. Je besser das Marketing ist, desto mehr Bücher werden verkauft. Wichtig: Auch hier heißt besser nicht unbedingt mehr Marketing. Eine Stunde in einer Talk-Show im Fernsehen kann je nach Sender (regional-deutschlandweit) eine andere Wirkung haben.

Was sind die fünf Einkommensquellen?

×