Ersteres ist wichtig, um sicherzustellen, dass die Ware, die du selbst wahrscheinlich nicht persönlich in den Händen halten wirst, von mindestens zufriedenstellender Qualität ist. Zweiteres stellt sicher, dass diese Ware ohne Komplikationen bei deinen Kunden ankommt. Immerhin haftest du hier mit deinem Namen als Versandhändler, während dein Großhändler sich um die Abwicklung kümmert.

7. P2P-Kredite – Peer-to-Peer-Kredite, also Kredite unter Privatpersonen sind in den letzten Jahren immer populärer geworden. Durch das Aufkommen verschiedenster Vermittlungsplattformen wie z.B. Auxmoney und die geringen Einstiegsbeträge, ist es heute für die Anleger und Kreditnehmer einfacher als je zuvor zueinander zu finden. Hier findest du weitere Informationen zur Geldanlage in P2P-Kredite. 

passives Einkommen wie


Geldanlage ist eine der klassischen Methoden, passives Einkommen zu erzielen. Die aktuelle Niedrigzinsphase bietet zwar nicht die besten Voraussetzungen dafür, denn Anlageformen wie Tages- oder Festgeld bringen derzeit kaum nennenswerte Zinsen. Es gibt jedoch lohnenswerte Alternativen mit überschaubarem Risiko. Grundsätzlich gehen höhere Renditechancen aber immer mit einem größeren Verlustrisiko einher.

Können Sie ein monatliches Einkommen aus Aktien erzielen?


Der Begriff passives Einkommen lässt sich in zwei Kategorien unterteilen: Das Portfolio-Einkommen und das äußere passive Einkommen. Beim Portfolio-Einkommen wird zunächst eine gewisse Geldsumme investiert. Ein Beispiel hierfür wär das Investieren in Aktien. Das bedeutet jedoch, dass du ein gewisses Startkapital brauchst. Im Gegensatz dazu steht bei der zweiten Variante nicht das Investment im Vordergrund, sondern der zu vollbringende Arbeitsaufwand. Als Beispiel kann das Schreiben eines E-Books angeführt werden.
Blog- und Webseitenbetreibern stehen viele Möglichkeiten offen im Internet Geld zu verdienen. Voraussetzung hierfür ist jedoch, für genug Traffic auf der eigenen Webseite zu sorgen. Der Besucherstrom bestimmt letztendlich darüber, wie viel Geld mit der Vermietung von Werbeplätzen oder mit Affilate-Links verdient werden kann. Je größer der Besucherstrom einer Webseite, desto mehr Menschen sehen auch die Werbeanzeigen und desto interessanter ist die Webseite oder der Blog für potenzielle Werbekunden. Um einen möglichst hohen Besucherstrom zu generieren, solltest du umfangreiche Inhalte und Know-How zu einem Nischenthema zur Verfügung stellen.
Danke für diesen super ausführlichen und übersichtlichen Artikel!!! Es überrascht einen doch immer wieder, was es sonst noch so für Möglichkeiten gibt, um passiv Geld zu verdienen! Besonders interessant finde ich das Affiliate Marketing ohne Website…davon habe ich sonst noch nirgendwo gehört bzw., dass man damit tatsächlich mehr als ein paar Cent verdienen kann. Schöne Grüße 🙂

Trotz des gleichen Grundprinzips sind die Vergütungspläne der verschiedenen Unternehmen individuell gestaltet. Oft werden hohe Verkaufszahlen oder viele Anwerbungen besonders honoriert. Es gibt auch Modelle, bei denen man an einem Vertriebszweig nicht mehr mitverdient, sobald ein Verkäufer in der Downline den eigenen Status erreicht hat. In Deutschland sind viele MLM-Unternehmen aktiv. Darunter sind auch einige schwarze Schafe, die nicht hundertprozentig seriös arbeiten.


wow eine sehr ausführliche Beschreibung zu passiven Einkünften. Ich bin aber auch der Meinung das passives Einkommen eine Menge Arbeit erfordert. Sie fühlt sich nur anders an und ist freier und nicht monoton wie das klassische Zeit gegen Geld Tauschspiel und die süßen reifen Früchte irgendwann ernten ist doch Ansporn genug ;). Schaue demnächst wieder vorbei. Schöne Grüße

Wie lange dauert es, eine Website zu codieren?


Um mit einem Unternehmen passives Einkommen zu verdienen, muss du nicht zwangsläufig der Betreiber sein. Jeder, der ein Geschäft eröffnen möchte, benötigt dafür Kapital. Ob es eine Dönerbude, ein Friseursalon, oder eines von den oben Beispielen ist, du könntest dich dabei als stiller Teilhaber beteiligen. Du besitzt somit Anteile an dem Unternehmen und kannst dir Jahr für Jahr Gewinne ausschütten lassen. Natürlich muss das Geschäft dafür laufen.
Zum anderen behält Amazon einen Teil der Einkünfte für sich selbst. Du verdienst zwar immer noch deutlich mehr als über Verlage, aber eben weniger als wenn Du Dein Buch alleine vertreibst. Grob gesagt schüttet Amazon 70% des Verkaufspreises für alle Bücher mit einem Maximalpreis von 9,99€ aus. Gehst Du über diesen Preis, sinken die Tantiemen auf 35%. Dies ist also nicht zu empfehlen. Falls Du mehr durch Deine Bücher einnehmen willst, würde ich Dir also empfehlen den Verkauf in die eigene Hand zu nehmen bzw. optimal einfach das Pubizieren bei Amazon mit eigenem Verkauf kombinieren. 

Wie lange dauert es, bis Google Ihr Unternehmen überprüft?


13. Cashback-Programme – Cashback-Anbieter sind besonders für Online-Einkäufe ein tolle Sache. Über Portale wie zum Beispiel iGraal* erhältst du bei ausgewählten Anbietern direkte Rabatte oder eben in Form von Cashbacks dein Geld wieder zurück. Wenn ich mir sowieso vorgenommen habe in einem Online-Shop etwas zu kaufen dann prüfe ich immer, ob ich nicht einen Rabatt, Gutschein oder Cashback auf das entsprechende Angebot bekomme.


Eine schöne Liste mit zahlreichen guten Ideen, die durchaus funktionieren können. Der Begriff "Passives Einkommen" ist jedoch in den meisten Fällen irreführend. Egal um welche Methode es sich handelt, man muss viel lernen, um gut darin zu werden. Darüber hinaus muss viel Zeit und Arbeit investiert werden, für dauerhafte und messbare Erfolge. Ganz so passiv ist das Meiste also nicht.

Wie rangieren Sie bei Google?


Crodinvesting ist eine digitale Schwarmfinanzierung. Dabei werfen zahlreiche Investoren über Online-Plattformen wie Companisto oder iFunded vergleichsweise kleine Beträge in einen Topf, um sich gemeinsam an jungen Unternehmen oder auch an Immobilien zu beteiligen. Renditen oder Gewinnbeteiligungen werden im Erfolgsfall an alle Investoren ausbezahlt – ihre Höhe variiert von Geschäft zu Geschäft. Das Crowdinvesting ist zwar riskant, wird aber immer beliebter. Grundsätzlich ist es ein denkbares Mittel, mit der du passives Einkommen generieren kannst.
Online hast du eine Vielzahl von Möglichkeiten dein Geld zu investieren und zu verleihen, um es anschließend mit Zinsen zurückbezahlt zu bekommen. Mittlerweile gibt es einige seriöse Anbieter, über die du dein Geld anderen leihen kannst. Aber Vorsicht, diese Variante ist nicht gerade risikoarm, denn es besteht leider immer die Möglichkeit, dass die Person, der du dein Geld geliehen hast, es nicht zurückzahlt oder zurückzahlen kann.
Das Netzwerk-Marketing, auch Multi-Level-Marketing (MLM) genannt, kann ebenfalls die Voraussetzungen für ein passives Einkommen schaffen. Es handelt sich dabei um einen Vertrieb über mehrere Ebenen, bei dem jeder Verkäufer an den Umsätzen seiner Downline mitverdient. Als Downline bezeichnet man die Vertriebsstruktur, die sich jemand durch das Anwerben neuer Vertriebspartner aufgebaut hat. Das kann man sich wie folgt vorstellen:

Wie kann ich geldverdienen, während ich schlafe?

×